Ge­för­der­ter Sex im Pfle­ge­heim

Wenn Pro­sti­tu­ier­te von der öf­fent­li­chen Hand be­zahlt wer­den sol­len oder Law-and-or­der-po­li­tik kri­ti­siert wird.

Kleine Zeitung Steiermark - - INTERNATIONAL - Ca­ri­na Kersch­bau­mer ca­ri­na.kersch­bau­mer@klei­ne­zei­tung.at

Na­tür­lich sind sie oft ei­ne wich­ti­ge Stim­me im Kampf ge­gen Um­welt­ver­schmut­zung oder wenn es um ei­ne so­li­da­ri­sche Ge­sell­schaft geht. Zwi­schen­durch hin­ter­las­sen die Sa­ger man­cher Grü­nen-po­li­ti­ker aber nur gro­ße, boh­ren­de Fra­ge­zei­chen. Wie je­ner der wahl­kämp­fen­den Spit­zen­kan­di­da­tin der Gra­zer Grü­nen, die naht­los an die Prä­si­den­ten­wahl an­schlie­ßend war­nend meint, es hand­le sich auch in Graz „nicht um ei­ne Rou­ti­ne­wahl, son­dern ei­ne Rich­tungs­ent­schei­dung zwi­schen ei­ner of­fe­nen Stadt

Von Mensch zu Mensch

ei­ner schwarz-blau­en Law-and-or­der-po­li­tik, die die Men­schen spal­tet“. Als ob ir­gend­ein Ös­ter­rei­cher, ob grü­ner Mus­lim, ro­ter Schwar­zer, blau­er Chi­ne­se oder schwar­zer Berg­bau­er aus dem Möll­tal, sich kei­nen funk­tio­nie­ren­den Rechts­staat mit Law and Or­der wün­schen wür­de. Als ob nicht auch ein Grün-wäh­ler die Gren­ze ei­ner of­fe­nen Stadt dort er­reicht sieht, wo sei­ne Kin­der durch ei­nen Stadt­park ge­hend ge­fragt wer­den, ob sie Dro­gen kau­fen wol­len. Als ob Law and Or­der nicht ein kon­sti­tu­ti­ves Ele­ment li­be­ra­ler De­mo­kra­ti­en ist. Wenn der Rechts­staat dar­auf ver­zich­tet, hört er auf, ei­ner zu sein, und düngt den Bo­den für je­ne Ex­tre­mis­ten, die sich kei­ner wünscht. ber das war vi­el­leicht von die­ser Kan­di­da­tin un­über­legt da­hin­ge­sagt. Oder gut geo­der meint wie der ak­tu­el­le Vor­schlag je­ner deut­schen Grü­nen­bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten, die Pfle­ge­be­dürf­ti­gen, die es sich nicht leis­ten kön­nen, Sex mit Pro­sti­tu­ier­ten zah­len möch­te. Wohl auch gut ge­meint und man­che/-r 80-Jäh­ri­ge/-r wür­de sich über die­se staat­li­che För­de­rung freu­en. Aber es ist halt auch ein Vor­schlag, der – wie der grü­ne Ober­bür­ger­meis­ter von Tü­bin­gen hell­sich­tig selbst­kri­tisch mein­te – bei­trägt, „Grü­ne als welt­frem­de Spin­ner ab­zu­stem­peln“. Ja, da ist ihm wirk­lich schwer zu wi­der­spre­chen.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.