Die Ant­wort des An­ge­zähl­ten

Bei ih­rer Klau­sur in Pöllauberg dräng­te die ÖVP die Chef­de­bat­te in den Hin­ter­grund – und schlug da­bei ers­te Wahl­kampf­tö­ne an.

Kleine Zeitung Steiermark - - POLITIK -

der Volks­par­tei war bei der zwei­tä­gi­gen Klub­klau­sur im stei­ri­schen Pöllauberg we­nig zu spü­ren. Mit­ter­leh­ner, wird Ti­rols für of­fen­si­ve Wort­mel­dun­gen be­kann­ter Lan­des­haupt­mann Gün­ther Plat­ter am nächs­ten Tag aus­rich­ten, sei nun wie­der „un­um­strit­ten“. Er und Au­ßen­mi­nis­ter Se­bas­ti­an Kurz hät­ten „ei­nen ge­mein­sa­men Weg ge­fun­den“, so Plat­ter.

Und um ge­nau die­sen An­schein wa­ren die Schwar­zen in Pöllauberg auch be­müht – al­len vor­an der Chef selbst. In sei­ner 40-mi­nü­ti­gen Re­de zum Ab­schluss der Ta­gung trat er en­er­gie­ge­la­de­ner und schär­fer auf, als man es in den ver­gan­ge­nen Mo­na­ten von ihm ge­wohnt war. Und vor al­lem: an­grif­fi­ger ge­gen­über der SPÖ. Zwar lob­te Mit­ter­leh­ner ei­ni­ge Punk­te aus der „Plan A“-grund­satz­re­de des Kanz­lers – et­wa Chris­ti­an Kerns (SPÖ) Ent­ge­gen­kom­men bei den The­men Stu­di­en­platz­fi­nan­zie­rung, Mehr­heits­wahl­recht und Ar­beits­zeit­fle­xi­bi­li­sie­rung.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.