Wahl­kampf im Turn­saal

Feu­er­pro­be für Gra­zer Po­li­ti­ker: Sie­ben Kan­di­da­ten stan­den Schü­lern Re­de und Ant­wort. Heu­te geht es wei­ter.

Kleine Zeitung Steiermark - - GRAZ -

rat Kurt Ho­hen­sin­ner in ei­ner ers­ten Run­de ge­schickt auf: Als er 1998 als Schul­spre­cher ver­sucht ha­be, Ähn­li­ches auf die Bei­ne zu stel­len, ha­be sich die Po­li­tik noch quer­ge­legt. Ge­ne­rell ver­su­chen sich die Dis­ku­tan­ten gut auf ihr Pu­bli­kum ein­zu­stel­len. Da will mit per­sön­li­chem „Du“und Dia­lekt Au­then­ti­zi­tät er­zeugt wer­den. Da wer­den Rück­bli­cke auf die ei­ge­ne Ju­gend­zeit gewagt oder ver­wirk­lich­te Pro­jek­te für Ju­gend­li­che an­ge­spro­chen. Ein­zig das The­ma Wohn­bau wird zu breit dis­ku­tiert, wie Schüler nach der Dis­kus­si­on er­klä­ren.

Mehr in­ter­es­siert da schon, wie ein an­ge­reg­tes Kopf­tuch­ver­bot in Schu­len mit dem Kreuz in der Klas­se zu ver­ei­nen sei. Pi­rat Phi­lip Pa­can­da un­ter­hält mit dem Vor­schlag ei­nes di­gi­ta­len Bil­der­rah­mens mit durch­rol­lie­ren­den Sym­bo­len. Kurt Ho­hen­sin­ner be­für­wor­tet ent­ge­gen der Mei­nung der Bun­des-övp nur ei­nen frei­wil­li­gen Kopf­tuch­ver­zicht. Im Ge­mein­de­rat sit­ze die ÖVP zwi­schen lin­ken Träu­mern und rech­ten Het­zern, sagt er auch. „Die­se so­ge­nann­ten Träu­mer wa­ren die Ers­ten, die an­pack­ten, als Zü­ge mit Flücht­lin­gen ka­men“, ent­geg­net Ti­na Wirns­ber­ger von den Grü­nen. El­ke Kahr (KPÖ) ap­pel­liert, ei­ge­ne Über­zeu­gun­gen auch dann zu ver­tre­ten, wenn man mit die­sen in der Min­der­heit sei. Spö-kan­di­dat Micha­el Eh­mann po­si­tio­niert sich als Rea­list: „Fak­tum ist: Die Viel­falt ist Rea­li­tät und wir müs­sen da­mit um­ge­hen.“

Kei­ne rech­ten Het­zer or­tet Fpö-ge­mein­de­rä­tin Schlei­cher in ih­rer Par­tei. Man ha­be für al­le Pro­ble­me ei­ne Lö­sung – man fin­de die­se im Wahl­pro­gramm. Den größ­ten Schluss­ap­plaus gibt es für den 26-jäh­ri­gen Ne­os-kan­di­da­ten Ni­ko Swa­tek. Auch wenn er mit An­grif­fen auf KPÖ und ÖVP ar­gu­men­ta­tiv ins Hin­ter­tref­fen ge­rät, siegt er mit Frech­heit: „Wenn ihr noch Fra­gen habt, ad­det mich ru­hig auf Face­book.“

Pi­ra­ten, Grü­ne, SPÖ, ÖVP, KPÖ, FPÖ und Ne­os dis­ku­tier­ten im Turn­saal vor über 300 Ober­stu­fen­schü­lern SI­MON MÖSTL (5)

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.