Schlag­zei­len und Sei­ten­hie­be

Neo-in­dus­trie­prä­si­dent Ge­org Knill for­dert beim Neu­jahrs­emp­fang die Um­set­zung ei­nes In­dus­trie­pa­kets. Un­ter­stüt­zung gibt’s für stei­ri­sche Ge­sund­heits­re­form.

Kleine Zeitung Steiermark - - WIRTSCHAFT -

LEU­TE

Wenn Tra­di­ti­on auf Mo­der­ne trifft: Just in je­nem Jahr, in dem die In­dus­tri­el­len­ver­ei­ni­gung Stei­er­mark ihr 70-jäh­ri­ges Be­ste­hen fei­ert, wird der all­jähr­li­che „Neu­jahrs­cock­tail“von ei­nem neu­en Prä­si­den­ten er­öff­net. Und zwar un­ter dem Mot­to „Kur­ze Re­de – da­für rasch in die Um­set­zung kom­men“, wie Ge­org Knill, der im Som­mer auf Jo­chen Pild­ner-st­ein­burg folg­te, zu Be­ginn lau­nig ver­spricht.

Der ei­ne oder an­de­re Sei­ten­hieb Rich­tung Wi­en bleibt frei­lich nicht aus. Sau­er stößt ihm et­wa die Tat­sa­che auf, dass es seit dem Jahr 2000 mehr als 430 An­pas­sun­gen und Än­de­run­gen in der ös­ter­rei­chi­schen Steu­er­ge­setz­ge­bung ge­ge­ben ha­be, „al­so im Schnitt al­le zwei Wo­chen“– Pl­an­bar­keit und sta­bi­le, at­trak­ti­ve Rah­men­be­din­gun­gen für Un­ter­neh­men se­hen an­ders aus, so sein Be­fund.

Dann der Schwenk in die Stei­er­mark, wo die In­dus­trie stolz auf 109.000 Be­schäf­tig­te ver­wei­sen kann. Po­si­tiv: Im Jahr 2016 ha­be sich der „In­ves­ti­ti­ons­stau“bei den hei­mi­schen Be­trie­ben et­was auf­ge­löst.

Die po­li­ti­sche Ana­ly­se, die „Re­form­part­ner­schaft“wur­de einst von der In­dus­trie na­he­zu en­thu­si­as­tisch mit­ge­tra­gen, fällt in­des durch­wach­se­ner aus. So mi­schen sich heu­er – vor dem Hin­ter­grund von 300 Mil­lio­nen Eu­ro De­fi­zit im Lan­des­bud­get und ei­nem auf fünf Mil­li­ar­den Eu­ro ge­klet­ter­ten Schul­den­stand – auch mah­nen­de Wor­te in die prä­si­dia­le Be­trach­tung. Man brau­che, so Knill, näm­lich „schon rasch spür­ba­re Er­geb­nis­se im Sin­ne des Lan­des­haus­halts“. Ei­ne „so­li­de bud­ge­tä­re Ba­sis“sei „oh­ne Maß­nah­men im Ge­sund­heits­be­reich so­wie in der Ver­wal­tung und im So­zi­al­be­reich schlicht nicht mög­lich“. Die stei­ri­sche Ge­sund­heits­re­form un­ter­stüt­ze die In­dus­trie auch des­we­gen „voll­in­halt­lich“.

Tra­di­tio­nell hat das „in­dus­tri­el­le Neu­jahrs­kon­zert“auch den An­strich ei­nes Wunsch­kon-

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.