Schel­ling fährt Kern in die Pa­ra­de

Fi­nanz­mi­nis­ter Schel­ling (ÖVP) for­dert in sei­ner Neu­jahrs­re­de ein neu­es Spar­pa­ket und er­teilt neu­en Steu­ern ei­ne Ab­sa­ge.

Kleine Zeitung Steiermark - - POLITIK -

wol­le, sag­te Schel­ling, „muss erst ein­mal et­was er­wirt­schaf­tet wer­den“. Die­sem Mot­to fol­gend for­der­te Schel­ling in sei­ner ein­stün­di­gen Re­de vor al­lem Ent­las­tun­gen für Un­ter­neh­men. So will der Mi­nis­ter die Kör­per­schafts­steu­er für Un­ter­neh­men, die neue Ar­beits­plät­ze schaf­fen, sen­ken. Zu­dem schwe­ben ihm ei­ne Re­duk­ti­on der Flug­ab­ga­be, ei­ne hö­he­re For­schungs­prä­mie und mehr In­ves­ti­ti­ons­för­de­rung vor. Eben­falls un­ter Schel­lings Neu­jahrs­vor­sät­zen, die nach sei­nen Vor­stel­lun­gen „so zahl­reich wie mög­lich“in das bis An­fang Fe­bru­ar von der Re­gie­rung über­ar­bei­te­te Ko­ali­ti­ons­pro­gramm ein­flie­ßen sol­len, fin­det sich ei­ne Re­duk­ti­on der So­zi­al­ver­si­che­rung für We­nig­ver­die­ner. Sprich: Wer un­ter 1000 Eu­ro pro Mo­nat ver­dient, soll nicht in vol­ler Hö­he So­zi­al­ver­si­che­rung zah­len müs­sen. Au­ßer­dem er­neu­ert Schel­ling die Övp-for­de­run­gen nach ei­nem „Kom­bi­lohn“aus So­zi­al­leis­tun­gen und Ge­halt für Min­dest­si­che­rungs­be­zie­her und ei­ner au­to­ma­ti­sier­ten Ab­schaf­fung der so­ge­nann­ten kal­ten Pro­gres­si­on.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.