Ant­wor­ten auf Un­ge­frag­tes

Die Ver­tei­di­ger Er­win Prölls schwei­gen be­redt.

Kleine Zeitung Steiermark - - MEINUNGEN 11 -

SNeit Ta­gen tobt nun die Ver­tei­di­gungs­schlacht des nie­der­ös­ter­rei­chi­schen Lan­des­haupt­manns ge­gen die Vor­wür­fe der Wo­chen­zei­tung „Fal­ter“. Da fehlt nichts: nicht die Verun­glimp­fung des Au­tors des Bei­trags, Chef­re­dak­teur Flo­ri­an Klenk, nicht der Ver­weis auf das recht­mä­ßi­ge Zu­stan­de­kom­men der Land­tags­be­schlüs­se, die der „Dr. Er­win Pröll Pri­vat­stif­tung“Gel­der zu­ge­wie­sen hat­ten, nicht der Hin­weis dar­auf, dass die Gel­der eh noch al­le vor­han­den sei­en. ur auf die ein­zi­ge in­ter­es­san­te und re­le­van­te Fra­ge in die­sem Zu­sam­men­hang ant­wor­tet aus dem Um­feld des An­ge­grif­fe­nen nie­mand: Wie­so bit­te über­weist das Land Nie­der­ös­ter­reich öf­fent­li­che Gel­der an ei­ne Pri­vat­stif­tung, die auf den Na­men des der­zei­ti­gen Lan­des­haupt­manns lau­tet? Wie­so al­so wird das Geld, das an­geb­lich der För­de­rung des länd­li­chen Raums durch die Stif­tung die­nen soll, nicht vom Land selbst die­sem ed­len Zweck zu­ge­führt?

Das Feh­len ei­ner Ant­wort ist leicht er­klärt: Es gibt kei­ne ver­nünf­ti­ge. Tho­mas Götz

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.