Mil­lio­nen­haf­tung nach Fi­nanz­prü­fung

Die For­schungs­ge­sell­schaft Jo­an­ne­um Re­se­arch soll nicht mehr steu­er­lich ge­mein­nüt­zig sein. Die­sem bri­san­ten Ur­teil der Fi­nanz soll Mil­lio­nen­haf­tung des Lan­des fol­gen.

Kleine Zeitung Steiermark - - WIRTSCHAFT - Von Mar­kus Zott­ler

Es ist ein bri­san­tes Ur­teil, zu dem das Fi­nanz­amt Graz-stadt En­de ver­gan­ge­nen Jah­res kam. Nach ei­ner Groß­be­triebs­prü­fung der For­schungs­ge­sell­schaft Jo­an­ne­um Re­se­arch (JR) folg­te die Er­kennt­nis, dass die steu­er­li­che Ge­mein­nüt­zig­keit des Un­ter­neh­mens nicht mehr ge­ge­ben sei. Die Fol­gen die­ser Fest­stel­lung: ho­he Nach­for­de­run­gen. Al­lein bei der Um­satz­steu­er be­tra­gen die­se für den Prü­fungs­zeit­raum, 2011 bis 2014, 2,26 Mil­lio­nen Eu­ro. Da­zu kommt ei­ne Rück­for­de­rung aus dem Ti­tel der For­schungs­prä­mie, die ins­ge­samt 2,42 Mil­lio­nen Eu­ro aus­macht. Weil die re­nom­mier­te For­schungs­ge­sell­schaft aber Be­schwer­de ge­gen die erst­in­stanz­li­chen Be­schei­de ein­reich­te und die­ser statt­ge­ge­ben wur­de, ist die Ein­he­bung vor­erst noch aus­ge­setzt.

Auch po­li­tisch ist die Si­tua­ti­on hei­kel. Jo­an­ne­um Re­se­arch ge­hört zu 85 Pro­zent dem Land Stei­er­mark und – seit En­de 2014 und dem Aus­stieg des nie­der­län­di­schen For­schungs­un­ter­neh­mens TNO – zu 15 Pro­zent dem Land Kärn­ten. Die stei­ri­sche Re-

Heu­te The­ma im stei­ri­schen Land­tag: die re­nom­mier­te For­schungs­ge­sell­schaft Jo­an­ne­um Re­se­arch

JR/BERG­MANN

Chris­to­pher Dr­ex­ler

Wolf­gang Pribyl

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.