Tren­nung war Mo­tiv für Blut­tat

Auch Freun­din­nen des Op­fers und meh­re­re Kin­der wa­ren Zeu­gen der Gra­zer Blut­tat: Be­schul­dig­ter schweigt.

Kleine Zeitung Steiermark - - STEIERMARK -

GRAZ

Knapp zwei Jah­re sol­len der 36-jäh­ri­ge Hen­ning E. und die 26-jäh­ri­ge Ly­dia K. ein Paar ge­we­sen sein. Doch dann hat die Gra­ze­rin die Be­zie­hung be­en­det. Die Ei­fer­sucht des Deut­schen war un­er­träg­lich. Nach­barn wis­sen, dass es in der Woh­nung öf­ters zu laut­star­ken Strei­tig­kei­ten ge­kom­men war. Jetzt liegt sie schwer ver­letzt im Gra­zer Lan­des­kran­ken­haus. Mit ei­nem Mes­ser hat­te ihr Ex-freund – wie be­rich­tet – auf sie ein­ge­sto­chen, aus Ei­fer­sucht und Wut über die Tren­nung.

Es war Mon­tag ge­gen 16 Uhr: Ly­dia K. hat­te ge­ra­de Be­such von zwei Freun­din­nen und ih­ren Kin­dern. Auch der zwei­jäh­ri­ge Sohn von K. war in der Woh­nung an­we­send, als plötz­lich Hen­ning E. vor der Tür stand und zu ran­da­lie­ren be­gann.

Als die Po­li­zis­ten am Tat­ort ein­tra­fen, stie­ßen sie im Stie­gen­haus auf ei­nen Mann. Sie spra­chen ihn an, ver­lang­ten ei­nen Aus­weis. Er ha­be kei­nen Aus­weis bei sich, er­klär­te er ih­nen. Die Be­am­ten lie­ßen ihn ste­hen, eil­ten zur Woh­nung, aus der der No­t­ruf ge­kom­men war, und läu­te­ten an. Dann ging al­les blitz­schnell: Ly­dia K. öff­ne­te die Tür. In die­sem Mo­ment stürm­te der Mann – es war, wie sich Mi­nu­ten spä­ter her­aus­stell­te, der Ex-freund der Gra­ze­rin – an den Po­li­zis­ten vor­bei hin zur ver­hass­ten Ex-freun­din und stach auf sie ein. Mit Pfef­fer­spray und Kör­per­ge­walt konn­ten die Po­li­zis­ten den Mes­ser­ste­cher über­wäl­ti­gen.

Das Op­fer wur­de durch die Mes­ser­at­ta­cken le­bens­ge­fähr­lich ver­letzt. Die Frau muss­te im Kran­ken­haus not­ope­riert wer­den.

Der mut­maß­li­che Tä­ter wur­de we­gen Ver­dachts des ver­such­ten Mor­des fest­ge­nom­men. Ei­ne Aus­sa­ge zum Ta­t­ab­lauf ver­wei­ger­te er bis­her. Hen­ning E. war vor zehn Jah­ren nach Graz ge­kom­men, um hier zu stu­die­ren. Doch er brach­te sein Stu­di­um nicht zu En­de, gibt an, nach wie vor Stu­dent zu sein.

Hans Brei­teg­ger

Der Tat­ort: ei­ne Woh­nung am Schö­n­augür­tel BREI­TEG­GER

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.