Heer soll im Zug kon­trol­lie­ren

Der Ver­tei­di­gungs­mi­nis­ter will Grenz­kon­trol­len ver­schär­fen. Die Gren­ze zur Slo­wa­kei soll be­wacht wer­den, Sol­da­ten könn­ten in Zü­gen kon­trol­lie­ren.

Kleine Zeitung Steiermark - - ÖSTERREICH - Von Micha­el Jung­wirth

Für Ver­tei­di­gungs­mi­nis­ter Hans Pe­ter Do­sko­zil be­ste­hen kei­ne Zwei­fel: Auch im heu­ri­gen Jahr müs­sen die Flücht­lings­zah­len dras­tisch re­du­ziert wer­den – und zwar nicht, meint der Spö-po­li­ti­ker, durch ei­ne De­bat­te über Ober­gren­zen, son­dern durch kon­kre­te Maß­nah­men an den Gren­zen so­wie bei der Ab­schie­bung.

Laut ak­tu­el­len Zah­len wer­den seit Jah­res­be­ginn täg­lich rund 100 Flücht­lin­ge in Ös­ter­reich auf­ge­grif­fen, un­ge­fähr die Hälf­te stellt ei­nen Asyl­an­trag. Die meis­ten Auf­grif­fe seit 1. Jän­ner wur­den in Nie­der­ös­ter­reich (299) ver­zeich­net, ge­folgt von Ti­rol (292), Bur­gen­land (174), Kärn­ten (169), die Stei­er­mark liegt mit 41 Auf­grif­fen ab­ge­schla­gen am vor­letz­ten Platz. Gro­ßes Kopf­zer­bre­chen be­rei­ten dem Mi­nis­ter die – laut Rech­nungs­hof – rund 40.000 Per­so­nen, de­nen in den letz­ten Jah­ren der Asyl­sta­tus ver­wehrt wur­de, die aber nicht ab­ge­scho­ben wur­den und sich le­gal oder il­le­gal in Ös­ter­reich oder sonst wo in Eu­ro­pa auf­hal­ten.

Um den Zustrom zu ver­rin­gern, schlägt Do­sko­zil im Ge­spräch mit Jour­na­lis­ten den Aus­bau des Grenz­schut­zes vor. Zum ei­nen soll­te erst­mals auch die Gren­ze zur Slo­wa­kei kon­trol­liert wer­den, im­mer mehr Schlep­per und Flücht­lin­ge wür­den näm­lich über Bra­tis­la­va aus­wei­chen. Der­zeit wer­den nur Über­gän­ge nach Un­garn (et­wa Ni­ckels­dorf), Slo­we­ni­en (Spiel­feld oder La­va­münd) und Ita­li­en (Bren­ner oder Ar­nold­stein) über­wacht. Zum an­de­ren for­dert Do­sko­zil lü­cken­lo­se Kon­trol­len in al­len nach Ös­ter­reich ein­rei­sen­den Zü­gen. Bis zu 100 Sol­da­ten könn­te das Bun­des­heer im Zu­ge des As­sis­tenz­ein­sat­zes für die­se Auf­ga­be ab­stel­len.

Der frü­he­re Po­li­zei­chef will auch die Ab­schie­bun­gen und die frei­wil­li­ge Rück­füh­rung for­cie­ren. So schwebt ihm vor, dass ab­zu­schie­ben­de Per­so­nen an ge­wis­sen Or­ten zu­sam­men­ge­zo­gen wer­den (ei­ne Ka­ser­nie­rung ist recht­lich un­mög­lich) und die­sen Ge­biets­be­schrän­kun­gen auf­er­legt wer­den – mit der Kon­se­quenz, dass sie et­wa den po­li­ti­schen Be­zirk nicht ver­las­sen dür­fen.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.