Stadt­chef Nagl übt Kri­tik an Or­dens­ver­lei­hung

Die De­ko­rie­rung der Lan­des­haupt­män­ner Pröll, Häupl und Püh­rin­ger ver­schär­fe die Po­li­tik­ver­dros­sen­heit im Land.

Kleine Zeitung Steiermark - - STEIERMARK -

AUS­ZEICH­NUNG IN GRAZ

Die mit ei­ner Ein­klei­dung folk­lo­ris­tisch auf­ge­wer­te­te Or­dens­ver­lei­hung in Graz an die Lan­des­vä­ter Er­win Pröll, Jo­sef Püh­rin­ger und Micha­el Häupl, vor­ge­nom­men von LH Her­mann Schüt­zen­hö­fer, sorgt für Dis­kus­sio­nen. Nicht nur un­ter Le­sern, son­dern auch in der ÖVP. So äu­ßer­te sich der Gra­zer Bür­ger­meis­ter Sieg­fried Nagl ge­gen­über der Klei­nen Zei­tung mit Miss­fal­len über die Aus­zeich­nung und de­ren Sinn­haf­tig­keit. „Po­li­ti­ker wer­den für ih­re Leis­tun­gen be­zahlt. In die­sem Fall hat nie­mand, den ich ge­trof­fen ha­be, ver­stan­den, war­um die­se Ver­lei­hung statt­fand“, sag­te Nagl. Er üb­te da­mit in­di­rekt auch Kri­tik am lau­da­tie­ren­den Par­tei­chef. Die Ze­re­mo­nie ha­be „kein gu­tes Bild“ver­mit­telt. Es ver­schär­fe die Po­li­tik­ver­dros­sen­heit. Die Eh­rung, der ein Be­schluss der Lan­des­re­gie­rung zu­grun­de liegt, wur­de mit grenz­über­schrei­ten­den Initia­ti­ven im Be­reich der In­fra­struk­tur be­grün­det. Ge­nannt wur­den u. a. die Ma­ria­zel­ler­bahn, der Bos­ruck­tun­nel oder das Qu­ell­was­ser vom Hoch­schwab, das Wi­en ver­sorgt. Hu­bert Pat­te­rer

Bgm. Nagl und die geehr­ten Lan­des­chefs: „Kein gu­tes Bild“ APA

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.