Auf zwei Rä­dern durch den Win­ter

Un­ver­fro­re­ne Tipps – zur Si­cher­heit – für je­ne, die ih­re Draht­esel auch wäh­rend der kal­ten Jah­res­zeit sat­teln.

Kleine Zeitung Steiermark - - BESSER LEBEN - Von Eli­sa­beth Peutz

Man­che ha­ben gar kei­ne Wahl, an­de­re fah­ren aus Über­zeu­gung auch im Win­ter mit dem Fahr­rad. „Ra­deln wie im­mer – nur die Luft ist käl­ter“, meint die „Rad­lob­by“. Laut VCÖ sat­teln rund 300.000 Ös­ter­rei­cher auch in der kal­ten Jah­res­zeit ih­re Draht­esel. Wer dem­nächst auch in die Pe­da­le tre­ten will, um die­se Zahl zu er­hö­hen, der soll­te sich und sein Fahr­rad ent­spre­chend aus­rüs­ten. Das Im­mun­sys­tem hat laut Ex­per­ten nichts da­ge­gen. VER­ZICHT

Si­cher ist si­cher

Nicht je­des Wet­ter ist rad­taug­lich. „Si­cher­heit geht im­mer vor“, so der ÖAMTC: „Bei Stark­re­gen, dich­tem Schnee­fall, zä­hem Ne­bel oder Glatt­eis emp­fiehlt es sich, auf das Rad­fah­ren zu ver­zich­ten.“Wer et­wa auf Schnee­fahr­bah­nen oder auf Glatt­eis ra­delt, merkt, dass er nicht recht­zei­tig an­hal­ten kann: Au­tos auch nicht ...

Rad­fah­ren wird im Win­ter oft zur Her­aus­for­de­rung – mit der rich­ti­gen Aus­rüs­tung kann die Käl­te Pe­dal­rit­tern nichts an­ha­ben FO­TO­LIA (2)

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.