Zum Brunch ein Le­cker­bis­sen mit Thiem

Do­mi­nic Thiem trifft heu­te Vor­mit­tag in der zwei­ten Mel­bourne-run­de auf Lo­kal­ma­ta­dor Jor­dan Thomp­son.

Kleine Zeitung Steiermark - - SPORT -

Jor­dan Thomp­son ist ei­ner, der gro­ße Ka­li­ber ver­na­schen kann. Wie et­wa beim Sai­son­auf­takt in Bris­bane, als er David Fer­rer vor­zei­tig sei­ne Kof­fer pa­cken ließ. In Mel­bourne er­kämpf­te sich der 22Jäh­ri­ge, der sich in der At­pwelt­rang­lis­te be­reits auf Platz 75 nach oben ge­spielt hat, mit ei­nem Sieg über den fa­vo­ri­sier­ten Por­tu­gie­sen Jo­ao Sou­sa ein Ti­cket für das Zweit­run­den-du­ell mit Do­mi­nic Thiem, das heu­te ge­gen 10.30 Uhr (Eu­ro­sport, li­ve) zur Brunch-time ser­viert wird.

Kei­ne leich­te Auf­ga­be für den Ös­ter­rei­cher, der in der „Night Ses­si­on“nicht nur Thomp­son, son­dern das gan­ze Pu­bli­kum in der Mar­ga­ret­court-are­na ge­gen sich ha­ben wird. Zu­dem kann der Mann aus Syd­ney mit Aus­sie-le­gen­de Lley­ton He­witt auf ei­nen zu­sätz­li­chen Trumpf in sei­ner Spie­ler­box bau­en. Der jet­zi­ge Da­vis-cup-ka­pi­tän füt­ter­te Thomp­son schon im Match ge­gen Sou­sa mit Tipps, um den Zwei­satz­rück­stand noch in ei­nen Tri­umph zu ver­wan­deln. Und Thom­son er­klär­te in der Pres­se­kon­fe­renz auch, „dass ich mir im Match Lley­ton zum Vor­bild ge­nom­men ha­be. Als Kind ha­be ich all sei­ne Mat­ches, in de­nen er aus aus­sichts­lo­ser Po­si­ti­on noch ge­won­nen hat, ge­se­hen.“Zum The­ma Thiem gibt sich Thomp­son kämp­fe­risch: Na­tür­lich ge­he er auf den Platz, um zu ge­win­nen. Aber Thiem ste­he nicht um­sonst dort, wo er steht. „Mal se­hen, in­wie­weit ich ihn är­gern kann.“

Thiem selbst könn­te mit ei­nem Sieg sei­nen Dritt­run­den- ein­zug aus dem Vor­jahr ega­li­sie­ren. Vor­aus­ge­setzt, er legt spie­le­risch ge­gen­über dem Auf­takt ge­gen Jan-len­nard St­ruff zu. „Do­mi ist ein Rhyth­mus­spie­ler. Ist er ein­mal in ei­nem Tur­nier an­ge­kom­men, kann es weit ge­hen“, pro­phe­zeit Ös­ter­reichs Da­vis-cup­ka­pi­tän Stefan Kou­bek.

Alex­an­der Tag­ger Das Ju­beln wird Thomp­son heu­te hof­fent­lich ver­ge­hen AUS­TRA­LI­AN OPEN 2. Run­de, Her­ren: Mur­ray (GBR/1) – Ru­blew (RUS) 6:3, 6:0, 6:2; Wa­wrin­ka (SUI/4) – John­son (USA) 6:3, 6:4, 6:4; Nis­hi­ko­ri (JPN/5) – Char­dy (FRA) 6:3, 6:4, 6:3; Evans (GBR) – Ci­lic (CRO/7) 3:6, 7:5, 6:3, 6:3, Ber­dych (CZE/10) – Har­ri­son (USA) 6:3, 7:6, 6:2; Tson­ga (FRA/12) – La­jo­vic (SRB) 6:2, 6:2, 6:3; Sep­pi (ITA) – Kyr­gi­os (AUS/14) 1:6, 6:7, 6:4, 6:2, 10:8, Fe­de­rer (SUI/ 17) – Ru­bin (USA) 7:5, 6:3, 7:6; M. Zverev (GER) – Is­ner (USA/19) 6:7, 6:7, 6:4, 7:6, 9:7.

Li­ve­ti­cker ab 10.30 Uhr

Da­men: Ker­ber (GER/1) – Witt­höft (GER) 6:2, 6:7, 6:2; Kus­ne­zo­wa (RUS/8) – Four­lis (AUS) 6:2, 6:1; Cirs­tea (ROU) – Sua­rez Na­var­ro (ESP/10) 7:6, 6:3; Swi­to­li­na (UKR/11) – Bo­se­rup (USA) 6:4, 6:1; V. Wil­li­ams (USA/13) – Vö­ge­le (SUI) 6:3, 6:2; Ris­ke (USA) – Zhang (CHN/20) 7:6, 4:6, 6:1; Pawl­jut­schen­ko­wa (RUS/24) – Wichljan­ze­wa (RUS) 6:2, 6:2; Plis­ko­va (CZE) – Be­gu (ROU/27) 6:4, 7:6.

nimmt je­der mehr Ri­si­ko!“ 2015 hol­te sich Jans­rud ei­ne gol­de­ne Gams APA (2)

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.