Nach der Best­zeit ging es gleich zu­rück ins Bett

Die an­ge­schla­ge­ne Ra­mo­na Sie­ben­ho­fer war Schnells­te im Trai­ning für die heu­ti­ge Ab­fahrt in Gar­misch.

Kleine Zeitung Steiermark - - SPORT -

10.15 UHR

Wie schon am Don­ners­tag be­herrsch­te Ra­mo­na Sie­ben­ho­fer auch das Trai­ning für die heu­ti­ge Ab­fahrt in Gar­misch-par­ten­kir­chen. Die Stei­re­rin fi­xier­te die klar schnells­te Zeit al­ler, die kei­nen Tor­feh­ler be­gin­gen wie die Ers­te, So­fia Gog­gia. Da­bei ist die 25-Jäh­ri­ge gar nicht fit. „Ra­mo­na ist ge­sund­heit­lich an­ge­schla­gen an­ge­reist, la­bo­riert an ei­nem grip­pa­len In­fekt. Des­halb liegt sie auch in ei­nem Ein­zel­zim­mer“, be­rich­tet Ösv-da­men­chef Jürgen Kriech­baum, „sie ist auch gleich nach dem Trai­ning wie­der zu­rück ins Bett ge­gan­gen.“Da mit Mirjam Puch­ner, Tamara Tipp­ler und Nicole Schmid­ho­fer noch drei Ös­ter­rei­che­rin­nen un­ter den bes­ten zehn lan­de­ten, zeigt sich der Wahl-ti­ro­ler „zu­frie­den mit den Leis­tun­gen. Wir zei­gen hier ein sehr ge­schlos­se­nes Bild.“

Rück­schlüs­se auf ein Er­geb­nis in der Ab­fahrt ver­bie­tet Kriech­baum aber: „Wir hat­ten auch in La­ke Loui­se zwei Trai­nings­best­zei­ten und ka­men im Ren­nen nicht ein­mal in die Nä­he der Po­dest­plät­ze. Des­halb sind Trai­nings­best­zei­ten ganz gut für das Selbst­ver­trau­en der Läu­fe­rin, aber nicht mehr.“Das sieht auch Sie­ben­ho­fer so: „Da war ich auch Schnells­te, bin dann in der ers­ten Ab­fahrt nur 15. ge­wor­den, in der zwei­ten aus­ge­schie­den. Es ist schon cool für den Kopf zu wis­sen, dass man da als Schnells­te run­ter­fah­ren kann, aber das muss ich im Ren­nen erst ein­mal zei­gen.“Die Fünf­te, Lind­sey Vonn, streu­te der Ösv-läu­fe­rin je­den­falls Ro­sen: „Ra­mo­na fährt un­glaub­lich. Sie ist für mich die ers­te Sieg­an­wär­te­rin.“Ih­re Leis­tung be­zeich­net die Us-ame­ri­ka­ne­rin, die ein Tor aus­ge­las­sen hat, als „zu­frie­den­stel­lend, ob­wohl ich in der Höl­le viel Ge­schwin­dig­keit ein­ge­büßt ha­be. Es war wie­der ein Schritt vor­wärts. Von der Kör­per­spra­che her war das viel bes­ser als ges­tern. Die Bei­ne funk­tio­nie­ren su­per, ich kann wie­der Voll­gas fah­ren.“Die Da­men sind im deut­schen WM-ORT je­den­falls voll ge­for­dert. „Die Kan­da­har-pis­te ist un­ru­hig und rup­pig. Ge­win­nen wird hier nur ei­ne, die ge­nü­gend Mut mit­bringt“, stellt Kriech­baum fest. Auf ei­nen Welt­cup-ab­fahrts­sieg in Gar­misch-par­ten­kir­chen war­ten die Ösv-da­men noch. Dem am nächs­ten kam 2015 An­na (da­mals noch) Fen­nin­ger als Zwei­te. Im Vor­jahr wur­de Con­ny Hüt­ter als bes­te Ös­ter­rei­che­rin Zwölf­te. Ra­mo­na Sie­ben­ho­fer ist die Favoritin

Li­ve­ti­cker ab 10.15 Uhr

2. Ab­fahrts­trai­ning in Gar­misch: 1. So­fia Gog­gia (ITA) +1,44,41 (mit Tor­feh­ler); 2. Ra­mo­na Sie­ben­ho­fer (AUT) +0,25; 3. Fa­bi­en­ne Su­ter (SUI) +0,90; 4. Mirjam Puch­ner (AUT) +0,96; 5. Lind­sey Vonn (USA) +0,97 (mit Tor­feh­ler); 6. Tamara Tipp­ler (AUT) +1,05; 7. La­ra Gut (SUI) +1,13; 8. Nicole Schmid­ho­fer (AUT) +1,29; 9. Ti­na Wei­ra­ther (LIE) +1,40; 10. Vik­to­ria Re­bens­burg (GER) +1,47; 11. Il­ka Stu­hec (SLO) 1,59 . . . 13. Chris­ti­ne Sche­yer (AUT) +1,63 (mit Tor­feh­ler); 15. Lizz Görgl +1,81 (mit Tor­feh­ler); 18. Ri­car­da Haa­ser +2,05; 21. Ste­pha­nie Ve­ni­er +2,14; 35. Sa­b­ri­na Mai­er +3,14; 39. Chris­ti­na Ager +3,40; 42. Ro­si­na Schnee­ber­ger (al­le AUT) +4,05.

DA­MEN-WELT­CUP

Heu­te: Ab­fahrt (10.15 Uhr, ORF eins, li­ve).

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.