Zwölf­jäh­ri­ger als mög­li­cher Hel­fer, An­walt de­men­tiert Is-nä­he

Straf­un­mün­di­ger mög­li­cher Kom­pli­ze des Ter­ror­ver­däch­ti­gen ist „un­ter Kon­trol­le“. Heu­te Ent­schei­dung über U-haft.

Kleine Zeitung Steiermark - - JUGENDLICHE UNTER TERRORVERDACHT -

DER BIS­HE­RI­GE STAND DER TERRORERMITTLUNGEN

Drei Ta­ge nach der Fest­nah­me des mut­maß­li­chen Ji­ha­dis­ten, der ei­nen An­schlag in Wi­en ge­plant ha­ben soll, wur­de ein wei­te­rer mög­li­cher Kom­pli­ze aus­ge­forscht. Bri­sant: Es han­delt sich da­bei um ei­nen zwölf­jäh­ri­gen Bu­ben. Die­ser ha­be laut Kon­rad Kog­ler, Di­rek­tor für öf­fent­li­che Si­cher­heit, mit dem Ter­ror­ver­däch­ti­gen über „das ei­ne oder an­de­re in­ten­siv dis­ku­tiert“– Waf­fen zum Bei­spiel. Bei dem Zwölf­jäh­ri­gen han­delt es sich laut Po­li­zei­krei­sen um ei­nen Ös­ter­rei­cher – die El­tern des Bu­ben, die bei der Ein­ver­nah­me da­bei sein muss­ten, sol­len Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund ha­ben. Wo der Straf­un­mün­di­ge un­ter­ge­bracht ist, wird nicht ver­ra­ten. Laut Kog­ler sei er „an ei­nem Ort, an dem er un­ter Kon­trol­le ist“– je­den­falls nicht zu Hau­se. Laut In­nen­mi­nis­ter Wolf­gang So­bot­ka (ÖVP) ge­be es wei­te­re „Ver­bin­dungs­li­ni­en“in Ös­ter­reich und nach Deutsch­land.

Im deut­schen Neuss hat sich der 17-Jäh­ri­ge im De­zem­ber auch zwei Wo­chen auf­ge­hal­ten. Laut der­zei­ti­gem Stand der Er­mitt­lun­gen war er bei sei­nem mut­maß­li­chen Kom­pli­zen, der be­reits am Sonn­tag fest­ge­nom­men wur­de und sich nun in Un­ter­su­chungs­haft be­fin­det. Heu­te dürf­te auch der 17-Jäh­ri­ge in die U-haft über­stellt wer­den. Laut Chris­ti­an Pil­nacek, Chef der Straf­rechts­sek­ti­on im Jus­tiz­mi­nis­te­ri­um, soll der mut­maß­li­che Ji­ha­dist in Ein­zel­haft un­ter­ge­bracht wer­den.

Wie ge­nau des­sen An­schlags­plä­ne nun wa­ren, wird von den Be­hör­den un­ter­des­sen im­mer noch nicht ver­ra­ten. Laut So­bot­ka han­delt es sich bei dem al­ba­nisch­stäm­mi­gen Ju­gend­li­chen aber je­den­falls um ei­nen Is-sym­pa­thi­san­ten. Der An­walt des Ver­däch­ti­gen de­men­tier­te dies: Sein Man­dant ha­be sich mitt­ler­wei­le von der Is-ideo­lo­gie ab­ge­wandt und kei­ne An­schlags­plä­ne ver­folgt.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.