Pri­va­te Grup­pe plant Kraft­werk auf der Kor­alm

Mehr als 300 Mil­lio­nen Eu­ro sol­len in den Bau ei­nes Pump­spei­cher­kraft­werks flie­ßen. In­ves­to­ren­su­che läuft.

Kleine Zeitung Steiermark - - WIRTSCHAFT | 31 -

ST. GE­OR­GEN

Auf der Kärnt­ner Sei­te der Kor­alm, in der Ge­mein­de St. Ge­or­gen im La­vant­tal, soll in den kom­men­den vier Jah­ren ein Pump­spei­cher­kraft­werk mit 420 Me­ga­watt Spit­zen­leis­tung ent­ste­hen. So zu­min­dest die Plä­ne ei­ner pri­va­ten In­ves­to­ren­grup­pe. Na­tür­li­che Ge­län­d­e­mul­den sol­len ge­nutzt, Zuflüs­se nicht dau­er­haft um­ge­lei­tet wer­den.

Be­reits jetzt, ehe die Öf­fent­lich­keit über das Pro­jekt in­for­miert wor­den ist, sind ei­ni­ge De­tails be­kannt ge­wor­den:

• In den Bau des Kraft­werks sol­len mehr als 300 Mil­lio­nen Eu­ro in­ves­tiert wer­den.

• Der Pro­jekt­wer­ber „Econ­hy­dro“ist ei­ne In­ves­to­ren­grup­pe, die „ak­tu­ell Ge­sprä­che mit wei­te­ren In­ves­to­ren“führt. Laut Fir­men­buch ge­hört die im Ok­to­ber 2016 ge­grün­de­te Econ­hy­dro Gm­bh mehr­heit­lich der „Bru­nold Be­tei­li­gung Gm­bh“, Ge­schäfts­füh­rer ist der Stei­rer Max Bru­nold.

• Ei­gen­tü­mer des be­trof­fe­nen Are­als ist die Fa­mi­lie Habs­burg-loth­rin­gen (Dr. Gud­mund Schüt­te Forst- und Guts­ver­wal­tung).

• Die Spei­cher­se­en be­fin­den sich auf et­wa 1000 Me­ter und 1700 Me­ter See­hö­he.

Der Bür­ger­meis­ter von St. Ge­or­gen im La­vant­tal, Karl Mar­kut (Team Kärn­ten), ist von den Plä­nen an­ge­tan: „Es wird kei­nen gro­ßen Ein­griff in die Na­tur ge­ben, für die Spei­cher­se­en müs­sen we­der Qu­el­len noch Bä­che um­ge­lei­tet wer­den.“Le­dig­lich für zwei Jah­re müs­se das un­te­re Staubecken be­füllt wer­den. Um Schwund – et­wa durch Ver­duns­tung – aus­zu­glei­chen, rei­chen die Nie­der­schlä­ge.

Mar­kut ist zu­ver­sicht­lich, dass das Pro­jekt na­tur­schutz­recht­lich ge­neh­migt wer­de. Ein wei­te­rer gro­ßer Vor­teil des Kraft­werks sei die Nä­he zur vor­han­de­nen 380-Kv-lei­tung, die das Ein­spei­sen des Stroms er­mög­li­che.

Sie­ben Mil­lio­nen Eu­ro in­ves­tie­ren die Pro­jekt­wer­ber laut Mar­kut al­lein in die Um­welt­ver­träg­lich­keits­prü­fung, in den Jah­ren 2019 bis 2021 soll das Kraft­werk nach po­si­ti­ver Prü­fung er­rich­tet wer­den und 2022 in Be­trieb ge­hen.

Mit dem seit Län­ge­rem ge­plan­ten Pro­jekt ei­nes Pump­spei­cher­kraft­werks auf der stei­ri­schen Sei­te der Kor­alm ha­be Econ­hy­dro nichts zu tun, er­klärt de­ren Spre­cher.

Uwe Som­mers­gu­ter

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.