Je­des De­tail muss pas­sen

Ab so­fort be­wer­ben! Die Klei­ne Zei­tung ver­mit­telt mehr als 1000 Lehr­stel­len in der stei­ri­schen In­dus­trie. Die uni­ver­sel­len Fä­hig­kei­ten der Me­tall­tech­ni­ker sind in der In­dus­trie stark nach­ge­fragt. Die Aus­bil­dung ist ab­wechs­lungs­reich, das Ein­satz­ge­biet wei

Kleine Zeitung Steiermark - - SERIE -

Das wer­den rich­tig in­ten­si­ve Wo­chen für Franz Kalß. Je­den frei­en Nach­mit­tag will er in den kom­men­den Mo­na­ten nut­zen, um nach der re­gu­lä­ren Ar­beits­zeit noch zu trai­nie­ren. Da­zu wird es fünf­zehn Mal drei­tä­gi­ge, bis ins Wo­che­n­en­de rei­chen­de Übungs­ein­hei­ten mit ei­nem spe­zi­el­len Trai­ner ge­ben. Um am En­de er­folg­reich sein zu kön­nen, „muss eben al­les bis ins kleins­te De­tail pas­sen“, weiß Kalß – denn die Kon­kur­renz ist groß und kommt aus der gan­zen Welt.

Als Sie­ger bei den Aus­tri­an Skills, der na­tio­na­len Lehr­lings­meis­ter­schaft, hat sich der Me­tall­bau­und Blech­tech­ni­ker näm­lich für die Worlds­kills im Ok­to­ber in Abu Dha­bi qua­li­fi­ziert. Für den Ober­stei­rer ist es der bis­he­ri­ge Hö­he­punkt in ei­ner schon an­sehn­li­chen Lis­te an Er­fol­gen. Ne­ben dem Staats­meis­ter­ti­tel hat er auch bei Lan­des­meis­ter­schaf­ten ge­won­nen – je­weils vor ei­nem, den er be­son­ders gut kennt: sei­nem Zwil­lings­bru­der Jo­han­nes. Wie sehr da­bei die Leis­tung des ei­ge­nen Bru­ders an­spornt? „Der Kon­schaut Mit Me­tall zu Edel­me­tall: die Zwil­lin­ge Franz (links) und Jo­han­nes Kalß Teil 5/Me­tall­tech­ni­ker ist na­tür­lich groß, aber nichts­des­to­trotz ver­gön­nen wir es uns ge­gen­sei­tig, wenn der ei­ne Gold und der an­de­re Sil­ber holt“, sind sich die Brü­der ei­nig. „Ja, die zwei sind sehr brav und flei­ßig“, lobt Franz Neu­hu­ber, der beim Ar­beit­ge­ber der bei­den, der AKE Aus­se­er Kälte­und Edel­stahl­tech­nik Gm­bh aus Pichl-kai­nisch (Be­zirk Lie­zen), für die Lehr­lings­aus­bil­dung zu­stän­dig ist. „Ob­wohl es un­ser Un­ter­neh­men erst seit 1998 gibt und wir uns erst seit zehn Jah­ren mit der Lehr­lings­aus­bil­dung be­schäf­ti­gen, es nicht schlecht aus“, ist Neu­hu­ber auf die Er­fol­ge sei­ner Schütz­lin­ge stolz. Mit zwei Lehr­lin­gen hat­te man einst be­gon­nen, heu­te sind es 22 in der auf 180 Per­so­nen an­ge­wach­se­nen Be­leg­schaft. Ne­ben Me­tal­lund Blech­tech­ni­kern wer­den seit zwei Jah­ren auch Mecha­tro­ni­ker aus­ge­bil­det. „Die Viel­fäl­tig­keit der Werk­stof­fe Me­tall und Blech und die Viel­falt der ver­schie­dens­ten Be­ar­bei­tungs­me­tho­den“, sagt Franz Kaßl, sei­en es, die die­sen Be­ruf für ihn so reiz­voll ma­chen. Das hört man auch in Graz und Weiz.

„Es ist sehr ab­wechs­lungs­reich und man hat die Mög­lich­kur­renz­kampf

KK

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.