Wenn Hir­scher zum Brem­ser mu­tiert

Mar­cel Hir­scher fuhr in Schlad­ming schon zum neun­ten Mal auf Platz zwei – was das mit feh­len­dem Mut zu tun hat.

Kleine Zeitung Steiermark - - SPORT - Von Micha­el Schu­en

Ei­gent­lich ist ja feh­len­der Mut nicht ge­ra­de die Ei­gen­schaft, die man Mar­cel Hir­scher zu­schrei­ben wür­de. Und kaum ei­ner hät­te ihn nach dem Nacht­sla­lom in Schlad­ming we­gen feh­len­der Cou­ra­ge kri­ti­siert. „Wenn ihr das schrei­ben wür­det“, sag­te er nach dem an­stren­gen­den Abend im Schlad­ming-con­gress auf ei­ner Ma­te­ri­al­kis­te aus Me­tall sit­zend, „dann tät ich mir schon den­ken: Boa, ihr seid ge­mein.“Des­we­gen sag­te er es selbst: „Aber es stimmt, es war feh­len­de Cou­ra­ge, es durch­zu­zie­hen. Die letz­ten 15 To­re, die Mar­cel Hir­scher hält in die­ser Sai­son bei neun zwei­ten Plät­zen wa­ren ein­fach be­schei­den. Und sie ha­ben mich den Sieg ge­kos­tet.“Und doch war Hir­scher weit bes­ser ge­launt als zu­letzt, wenn ihm Kristof­fer­sen wie­der ein­mal die But­ter vom Brot ge­nom­men hat­te. Neun zwei­te Plät­ze in ei­ner Sai­son – es gibt man­che, die dar­an ver­zwei­feln wür­den. Nicht aber der 27-Jäh­ri­ge: „Weil es für je­den zwei­ten Platz auch 80 Punk­te gibt.“Und mit der von ihm an den Tag ge­leg­ten Kon­stanz – im Sla­lom ist der sechs­te Platz von Zagreb schon der gröbs­te „Aus­rei­ßer“nach un­ten – reicht das, um zwei Welt­cup-sla­loms vor Schluss 60 Punk­te Vor­sprung auf den fünf­fa­chen Sai­son­sie­ger Kristof­fer­sen zu ha­ben. Und nicht nur das: Auch im Ge­samt­welt­cup ste­hen die Zei­chen auf Num­mer sechs – den sechs­ten Sieg in Fol­ge. „Das“, sagt Hir­scher, „ist aber ge­nau die Krux. Wo du frü­her ein Kil­ler warst, wirst du jetzt zum Brem­ser.“Zwar hat er nach dem fünf­ten Sieg in Se­rie im­mer er­klärt, dass al­les, was noch kom­men soll, ein „Kann“und kein „Muss“sei, aber: „Ich will ihn halt gewinnen, den Ge­samt­welt­cup.“Nach Gar­misch

GEPA

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.