WORT Ho­lo­caust, der

Kleine Zeitung Steiermark - - BLICK IN DEN TAG -

STICH

Der Be­griff lei­tet sich aus dem alt­grie­chi­schen „holó­k­austos“ab und be­deu­tet „voll­stän­dig ver­brannt“. In der An­ti­ke be­zog sich das auf die Ver­bren­nung von Op­fer­tie­ren. In un­se­rer Zeit steht das Wort Ho­lo­caust für die Ver­nich­tung der eu­ro­päi­schen Ju­den durch das na­tio­nal­so­zia­lis­ti­sche Deut­sche Reich. Von den bis zu sechs Mil­lio­nen er­mor­de­ten Ju­den wur­den im Kon­zen­tra­ti­ons­la­ger Au­schwitz-bir­ken­au, von den Deut­schen im Ge­ne­ral­gou­ver­ne­ment Po­len er­rich­tet, bis zu 1,1 Mil­lio­nen ver­gast, Män­ner, Frau­en, Kin­der. So­wje­ti­sche Trup­pen be­frei­ten am 27. Jän­ner 1945 die­ses La­ger des Grau­ens. Zum Ge­den­ken dar­an und zur Er­in­ne­rung an die­sen Völ­ker­mord mit in­dus­tri­el­len Me­tho­den er­klär­te die Ge­ne­ral­ver­samm­lung der Ver­ein­ten Na­tio­nen im Jahr 2005 den 27. Jän­ner zum In­ter­na­tio­na­len Tag des Ge­den­kens an die Op­fer des Ho­lo­causts, der seit­her welt­weit be­gan­gen wird. DIE ER­SATZ-AB­FAHRT FÜR WEN­GEN HEU­TE IN GAR­MISCH Sei­te 72/73

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.