„Für den Lehr­be­ruf be­geis­tern“

Be­wer­bungs­tipps aus ers­ter Hand.

Kleine Zeitung Steiermark - - SERIE -

Was ra­ten Sie ei­nem jun­gen Men­schen, der sich nicht si­cher ist, wel­cher Lehr­be­ruf zu ihm passt? BERND MUHR: Grund­sätz­lich gilt, dass man im Rah­men der „be­rufs­prak­ti­schen Ta­ge“an den Schu­len nicht nur in ver­schie­de­ne Lehr­be­ru­fe, son­dern auch in un­ter­schied­li­che Un­ter­neh­men hin­ein­schnup­pern soll­te. Wei­ters ist das Be­su­chen von di­ver­sen Be­rufs­in­fo­mes­sen her­vor­ra­gend ge­eig­net, da man hier In­fos di­rekt aus ers­ter Hand er­hält.

Wor­auf ach­ten Sie bei Be­wer­bern? Ganz be­son­de­res Bernd Muhr, Au­gen­merk Fir­ma An­ton le­gen Paar wir bei An­ton Paar auf den prak­ti­schen Teil des Be­wer­bungs­ver­fah­rens, das so­ge­nann­te Schnup­pern. Da­bei geht es nicht nur um das Ta­lent für be­stimm­te Lehr­be­ru­fe, son­dern auch um ganz grund­le­gen­de Din­ge wie „Grü­ßen“oder ein ein­fa­ches „Bit­te“und „Dan­ke“. Der fi­na­le Auf­nah­me­test run­det das Bild dann zu­sätz­lich ab.

Wie sieht das aus? Wir su­chen in ers­ter Li­nie jun­ge Kol­le­gen/kol­le­gin­nen, die neu­gie­rig und da­mit ver­bun­den be­reit sind, sich in ei­nem hoch­tech­no­lo­gi­schen Um­feld stän­dig wei­ter­zu­ent­wi­ckeln. Be­wer­ber soll­ten uns im Zu­ge des Aus­wahl­ver­fah­rens ver­mit­teln, dass sie sich für den Lehr­be­ruf ab­so­lut be­geis­tern kön­nen. Ei­ne schlech­te No­te ist da kei­nes­wegs ein K.o.-kri­te­ri­um. An­for­de­rungs­pro­fil

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.