Schluss mit Kat­zen­jam­mer

Vom eng­li­schen Pa­ti­en­ten zum Mus­ter­schü­ler: Nach dür­ren Jah­ren fährt Ja­gu­ar die Kral­len aus, setzt un­ter an­de­rem auf stei­ri­sches Know-how und avan­ciert zur Laus im Pelz der deut­schen Pre­mi­um­her­stel­ler.

Kleine Zeitung Steiermark - - MOBILITÄT -

Kei­ne Fra­ge: Das Come­back von Ja­gu­ar und Land Ro­ver un­ter dem Dach des in­di­schen In­dus­trie­kon­glo­me­rats Ta­ta zählt zu den gro­ßen Er­folgs­sto­rys der jün­ge­ren Au­to­ge­schich­te. Wo­bei sich der Tur­naround des leid­ge­prüf­ten bri­ti­schen Tra­di­ti­ons­her­stel­lers als weit­aus schwie­ri­ger er­wies als je­ner der Ge­län­de­wa- Wäh­rend bei Land Ro­ver die Ver­kaufs­zah­len seit Jah­ren förm­lich durch die De­cke ge­hen und sich die Pro­duk­ti­on seit 2009 na­he­zu ver­drei­fach­te, war Ja­gu­ar mit ei­ner deut­lich nied­ri­ge­ren Dreh­zahl un­ter­wegs. Was da­mit zu tun hat­te, dass sich das An­ge­bot bis­her aus­schließ­lich auf Li­mou­si­nen und Sport­wa­gen be- und der boo­men­de Wachs­tums­markt der Edel-ge­län­de­wa­gen von der Of­f­road­schwes­ter be­spielt wur­de. Mit dem F-pace, dem ers­ten SUV der Mar­ke, hat Ja­gu­ar aber nicht nur ein neu­es Ka­pi­tel auf­ge­schla­gen, son­dern im Vor­jahr auch das bes­te Ge­schäft seit Be­ste­hen ge­macht. Die Ver­kaufs­zah­len schnell­ten gleich um 77 Pro­zent auf 148.730 Fahr­zeu­ge nach oben und be­scher­ten Ja­gu­ar 2016 ein ab­so­lu­tes Re­kord­jahr. Und die Zei­chen ste­hen wei­ter auf Wachs­tum, be­kommt doch der F-pace noch heu­er ei­nen klei­nen Bru­der zur Sei­te ge­stellt, der den Ab­satz kräf­tig an­schie­ben soll.

Die Ent­hül­lung des noch ge­hei­men J-pace wird auf der Frank­fur­ter IAA im Sep­tem­ber er­fol­gen. Und auch erst in Frank­furt wird Ja­gu­ar be­stä­ti­gen­mar­ke. gen, dass der 4,3 Me­ter kur­ze All­rad­ler wie das Elek­tro­au­to Ipace bei Ma­gna-steyr in Graz ge­baut wird. Die Pro­duk­ti­on soll un­mit­tel­bar nach Frank­furt star­ten, wäh­rend der E-flit­zer nicht vor Früh­jahr 2018 vom Band lau­fen wird. Hin­ter vor­ge­hal­te­ner Hand rech­net man beim klei­nen SUV von zu­min­dest 50.000 Stück pro Jahr.

Und auch beim Stro­mer ist man da­bei, die kon­ser­va­tiv an­ge­setz­ten Ab­satz­pro­gno­sen nach oben zu kor­ri­gie­ren. Die Re­so­nanz auf den Elek­tro­ja­gu­ar bei der Welt­pre­mie­re im No­vem­ber in Los An­ge­les lässt ver­mu­ten, dass es nicht bei 10.000 Fahr­zeu­gen blei­ben wird. Mit der Trend­wen­de ist auch der Zau­ber der Mar­ke, die einst Iko­nen wie den E-ty­pe schuf, zu­rück. Und das Selbst­be­wusst­schränk­te

Der Elek­tro-ja­gu­ar aus Graz: Der I-pace läuft ab 2018 vom Band

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.