Man­tra für Frie­den

Kleine Zeitung Steiermark - - LEUTE -

Skur­ri­le Ak­tio­nen sind sein Mar­ken­zei­chen: Er lief be­reits mit ei­nem Pa­pier­sack über dem Ge­sicht über den ro­ten Tep­pich und stream­te sei­ne Fa­ke-hoch­zeit mit Freun­din Mia Goth (23), nun setzt Schau­spie­ler und Ko­mi­ker Shia Labeouf mit dem Li­vestream-pro­jekt „He will not di­vi­de us“(„Er wird uns nicht spal­ten“) ein deut­li­ches po­li­ti­sches Zei­chen. Eben­die­se Wor­te sol­len Pas­san­ten in ei­ne Ka­me­ra, die an der Au­ßen­sei­te des „Mu­se­um of the Mo­ving Image“in New York in­stal­liert ist, man­tra­haft spre­chen. Labeouf will da­mit die Us-ame­ri­ka­ner da­zu auf­ru­fen, sich nach der Amts­über­nah­me durch Do­nald Trump (70) nicht in zwei La­ger spal­ten zu las­sen. Der Stream soll die nächs­ten vier Jah­re lang, al­so über die ge­sam­te Amts­zeit des Re­pu­bli­ka­ners hin­weg, live im In­ter­net über­tra­gen wer­den. Zwi­schen­fäl­le schei­nen da­bei vor­pro­gram­miert: Be­reits in den ers­ten Ta­gen nutz­ten Neo­na­zis die Ka­me­ra für ih­re Zwe­cke, in­dem sie ih­re Slo­gans ab­spul­ten. Labeouf leg­te sich mit ih­nen an – und wur­de von der New Yor­ker Po­li­zei in Hand­schel­len ab­ge­führt. Shia Labeouf pocht auf so­zia­len Frie­den in den USA

AFP

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.