Ab­schied von Ki­n­o­le­gen­de Em­ma­nu­el­le Ri­va

Kleine Zeitung Steiermark - - KULTUR | 71 -

Mit „Hi­ro­shi­ma, mon amour“wur­de Em­ma­nu­el­le Ri­va 1959 welt­be­rühmt, im Film „Amour“(Lie­be) des ös­ter­rei­chi­schen Re­gis­seurs Micha­el Ha­n­eke fei­er­te die fein­sin­ni­ge Fran­zö­sin ei­nen spä­ten Tri­umph: 2012 er­hielt Ri­va für die Rol­le der An­ne, die an der Sei­te ih­res Man­nes (Je­an-lou­is Trin­ti­gnant) lang­sam dem Tod ent­ge­gen­geht, die „Gol­de­ne Pal­me“in Can­nes, den Cé­sar und ei­ne Os­car-no­mi­nie­rung. Rund 80 Rol­len in Film und Fern­se­hen er­füll­te Ri­va mit Le­ben. Gil­les Ja­cob, eins­ti­ger Prä­si­dent des Film­fes­ti­vals in Can­nes, nann­te sie „ein­zig­ar­tig – fast wie ei­ne Kan­ta­te“. In der Nacht auf Sams­tag ist sie 89-jäh­rig in Pa­ris ge­stor­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.