Schon vie­le Po­li­ti­ker lan­de­ten vor Ge­richt

Kleine Zeitung Steiermark - - POLITIK -

EGeld­stra­fe Ex-spö­kanz­ler (SPÖ), weil er ge­leug­net hat­te, vor dem bur­gen­län­di­schen Par­tei­vor­stand von der „brau­nen Ver­gan­gen­heit“des Övp-prä­si­dent­schafts­kan­di­da­ten

ge­spro­chen zu ha­ben, 1993 ei­ne Geld­stra­fe für Ex-spö-au­ßen­mi­nis­ter we­gen fal­scher Zeu­gen­aus­sa­ge in der Lu­co­na-af­fä­re. 1993 gab es ei­ne be­ding­te Frei­heits­stra­fe für Ex-in­nen­mi­nis­ter (SPÖ) we­gen Be­weis­mit­tel­fäl­schung in der No­ri­cum-af­fä­re. in schwe­rer Fall war der Ab­ge­ord­ne­te (FPÖ): Er wur­de 2001 zu sie­ben Jah­ren Haft we­gen ge­werbs­mä­ßi­gen schwe­ren Be­tru­ges ver­ur­teilt, weil er Par­tei­geld ver­un­treut hat­te. Der EX-FPÖ-AB­GE- für

Dord­ne­te be­kam 2006 we­gen Ns-wie­der­be­tä­ti­gung ein Jahr be­dingt. Ex-fpab­ge­ord­ne­te fass­te 2009 we­gen Aus­sa­gen über den Pro­phe­ten Mo­ham­med drei Mo­na­te be­dingt und ei­ne Geld­stra­fe aus. EX-BZÖ-CHEF

wur­de we­gen Fal­sch­aus­sa­ge in der „Prü­gel­af­fä­re“zu sechs Mo­na­ten be­dingt und 2017 we­gen Un­treue zu zwei­ein­halb Jah­ren teil­be­dingt ver­ur­teilt – Letz­te­res we­gen ei­ner ver­deck­ten Par­tei­spen­de der Lot­te­ri­en, Wes­tentha­ler mel­de­te Be­ru­fung an. er frü­he­re Kärnt­ner ÖVPCHEF kas­sier­te 2014 we­gen Un­treue vier­ein­halb Jah­re Haft – er hat­te ge­mein­sam mit dem Steu­er­be­ra­ter Birn­ba­cher ein Mil­lio­nen­ei­ne

Eho­no­rar zu­ge­schanzt, das zum Teil an ÖVP und BZÖ wei­ter­flie­ßen soll­te. EX-FPK-CHEF

wur­de 2012 we­gen Be­stech­lich­keit zu Haft- und Geld­stra­fe ver­ur­teilt, im Pro­zess um die Bzö-wahl­bro­schü­re setz­te es 2014 für EX-LH eben­so wie für Scheuch, Ex-lan­des­rat und Kurz­zei­tob­mann Stra­fen we­gen Un­treue. x-övp-in­nen­mi­nis­ter kas­sier­te 2014 we­gen Be­stech­lich­keit drei Jah­re Haft. In der Te­le­kom-af­fä­re (Par­tei­en­fi­nan­zie­rung) fass­te Ex-fpö-par­tei­wer­ber

ei­ne teil­be­ding­te Stra­fe aus, Övp-na­tio­nal­rats­ab­ge­ord­ne­ter neun Mo­na­te be­dingt, al­ler­dings noch nicht rechts­kräf­tig.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.