„So schlimm war es noch nie“

Un­wet­ter­ka­ta­stro­phe im Mur­tal: Ko­benz wur­de von Was­ser­mas­sen ver­wüs­tet. Land un­ter in St. Ge­or­gen ob Ju­den­burg.

Kleine Zeitung Steiermark - - STEI­ER­MARK -

Die Ern­te, un­se­re Au­tos, es ist al­les hin“: Eva Pickl be­treibt mit ih­rem Mann Ra­fa­el in Ko­benz ei­nen Hof. Seit ges­tern ist ihr Heim ver­wüs­tet. Das schwe­re Un­wet­ter hat ei­ne Schnei­se der Ver­wüs­tung hin­ter­las­sen. Schlamm, Äs­te, Fahr­bahn­tei­le, Brü­cken­ge­län­der und rie­si­ge Holz­stü­cke lie­gen über­all ver­streut in der Ge­gend. Ur­sprung des Un­heils ist der Ko­ben­zer Bach. Aus dem ru­hi­gen Ge­wäs­ser wur­de Sams­tag­nacht durch Stark­re­gen ei­ne rei­ßen­de Sturz­flut.

„Ne­ben un­se­rem Haus ist ein Sturz­bach vor­bei­ge­ron­nen. Die Au­tos wur­den aus den Ga­ra­gen ge­schwemmt“, weiß An­ni Rie­ger, die gleich dop­pelt kla­gen kann. Das Haus ih­res Le­bens­ge­fähr­ten Wil­li Ne­u­mann ist kom­plett un­ter Schlamm be­gra­ben wor­den. In den Vor­gar­ten wur­de ein Au­to hin­ein­ge­spült. „Ich ha­be so et­was noch nie er­lebt. So schlimm war es noch nie“, sagt Rie­ger. Ih­re Nach­ba­rin Ro­ser­mas­sen sa­lia Russ­heim steht fas­sungs­los in ih­rer Ga­ra­ge. Das Au­to ist weg und liegt meh­re­re Hun­dert Me­ter weit weg beim Bach. „Mei­ne Ga­ra­ge war zu­ge­sperrt, trotz­dem wur­de mein Au­to hin­aus­ge­spült“, ist Russ­heim ent­setzt.

sein kön­nen, er­leb­ten auch un­zäh­li­ge Au­to­fah­rer in der Nacht auf ges­tern auf der S 36 Hö­he St. Lo­ren­zen bei Knit­tel­feld. Dort über­flu­te­te bin­nen Se­kun­den ei­ne Sturz­flut die Au­to­bahn. In Win­des­ei­le stan­den sämt­li­che Au­tos un­ter Was­ser. Ein As­fi­nag-mit­ar­bei­ter trau­te sei­nen Au­gen kaum: „So was ha­be ich noch nie ge­se­hen. Ein Wahn­sinn.“

Dass in Flat­schach zwei jun­ge In­sas­sen ei­nes Au­tos noch in letz­ter Se­kun­de aus ih­rem Au­to ge­zo­gen wer­den konn­ten (sie­he auch Sei­te 11), ist nur ei­nes von vie­len dra­ma­ti­schen Er­eig­nis­sen der letz­ten Ka­ta­stro­phen­nacht. Ha­gel­kör­ner, or­kan­ar­ti­ge Sturm­bö­en und rei­ßen­de Was- ver­setz­ten die Be­völ­ke­rung in Angst und Schre­cken.

In St. Ge­or­gen ob Ju­den­burg hieß es eben­falls „Land un­ter“. Sieg­lin­de Wr­abl, die mit ih­rem Mann den Mär­chen­wald be­treibt, wur­de Op­fer ei­ner Mu­re. „Das ist schon das vier­te Mal, dass es uns er­wischt. Un­ser Ac­tion­be­reich ist ka­putt“, so Wr­abl. Lan­ge zu­sper­ren will man aber nicht. „Ich den­ke, dass es in ein, zwei Ta­gen wei­ter­geht. Te­le­fo­nisch sind wir so­wie­so er­reich­bar“, so Wr­abl.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.