Hat Pfle­ger 106 Pa­ti­en­ten ge­tö­tet?

Kleine Zeitung Steiermark - - FRONT PAGE - Die Fahn­der

Nach Ab­schluss wei­te­rer Un­ter­su­chun­gen rech­nen Er­mitt­ler da­mit, dass der Fall um den eins­ti­gen deut­schen Kran­ken­pfle­ger Niels H. noch schreck­li­che­re Di­men­sio­nen an­nimmt.

Die Schre­ckens­mel­dun­gen im Fall Niels H. neh­men kein En­de.“So kom­men­tier­te der Vor­stand der Deut­schen Stif­tung Pa­ti­en­ten­schutz, Eu­gen Brysch, die neu­es­ten Ent­wick­lun­gen im Fall des in Deutsch­land schon als Pa­ti­en­ten­mör­der ver­ur­teil­ten frü­he­ren Kran­ken­pfle­gers.

Niels H. soll in ei­ner der schlimms­ten Mord­se­ri­en der Nach­kriegs­ge­schich­te ins­ge­samt 106 Men­schen ge­tö­tet ha­ben. So vie­le Ster­be­fäl­le zähl­te die Staats­an­walt­schaft in zwei Spi­tä­lern in Nie­der­sach­sen. „Es könn­ten noch mehr sein“, sag­te Ober­staats­an­walt Mar­tin Ko­zio­lek von der An­kla­ge­be­hör­de in Oldenburg. Ei­ni­ge mög­li­che Op­fer wur­den ein­ge­äschert und konn­ten da­her von den Er­mitt­lern nicht mehr un­ter­sucht wer­den. Ei­ne knap­pe Pres­se­mit­tei­lung der Staats­an­walt­schaft do­ku­men­tier­te das Grau­en. Mit zwei Ta­bel­len lis­tet die Be­hör­de die Ster­be­fäl­le in den Kran­ken­häu­sern in Del­men­horst und Oldenburg auf. Da­hin­ter steht das je­wei­li­ge Me­di­ka­ment, das H. den Pa­ti­en­ten ge­ge­ben ha­ben soll.

2015 war der Ex-kran­ken­pfle­ger we­gen zwei­fa­chen Mor­des, zwei­fa­chen Mord­ver­suchs und ge­fähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung zu le­bens­lan­ger Haft ver­ur­teilt wor­den. Nach und nach wur­de je­doch das ge­sam­te Aus­maß sei­ner Ta­ten zur Ge­wiss­heit für die Er­mitt­ler. Im­mer mehr To­des­op­fer lie­ßen sich dem heu­te 40-Jäh­ri­gen, der den Pa­ti­en­ten hel­fen soll­te, zu­rech­nen.

durch­fors­te­ten Hun­der­te Pa­ti­en­ten­ak­ten, mehr als 130 Lei­chen wur­den in­zwi­schen ex­hu­miert. In ei­ner Zwi­schen­bi­lanz zeig­te sich Ol­den­burgs Po­li­zei­prä­si­dent Jo­hann Küh­me fas­sungs­los: „Die Er­ges­tern kennt­nis­se, die wir da­bei ge­win­nen konn­ten, er­schre­cken noch im­mer – ja, sie spren­gen jeg­li­che Vor­stel­lungs­kraft.“

Die Er­mitt­lun­gen er­ga­ben, dass Niels H. in Oldenburg und Del­men­horst sich über Jah­re sei­ne Op­fer wahl­los aus­ge­sucht hat­te, um sei­nen Gel­tungs­drang zu be­frie­di­gen. Der Pfle­ger spritz­te den Pa­ti­en­ten ein Me­di­ka­ment, das Herz­ver­sa­gen oder ei­nen Kreis­lauf­kol­laps aus­löst, um sie dann wie­der­zu­be­le­ben. Sein Kick: Er woll­te vor Kol­le­gen als Held da­ste­hen.

Im Zu­ge der Er­mitt­lun­gen ge­hen die Kri­mi­na­lis­ten da­von

Die Ta­ten, die H. auf­grund sei­nes Gel­tungs­drangs ver­üb­te, be­schäf­ti­gen

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.