Auf­sicht darf nicht ver­nach­läs­sigt wer­den

Kleine Zeitung Steiermark - - GRAZ -

An­ge­sichts der jüngs­ten Häu­fung von Hun­de­at­ta­cken neh­men un­se­re Le­ser Hal­ter und El­tern in die Pflicht.

„Hun­de­at­ta­cke: Zwei­jäh­ri­ge schwer ver­letzt“, 9. 10.

Lei­der gibt es im­mer wie­der Hun­de­bis­se. Aber die­ser kon­kre­te Fall hier gibt doch An­lass zum Nach­den­ken: Auf­sichts­pflicht des Hun­de­hal­ters – Auf­sichts­pflicht der El­tern! Hät­te der Da­ckel nicht auch zu­ge­bis­sen, wenn er an­ge­leint ge­we­sen wä­re? Der Hund hat den Platz un­ter „sei­nem“Tisch (aus dem Ar­ti­kel geht al­ler­dings lei­der nicht her­vor, un­ter wel­chem Tisch sich das zu­ge­tra­gen hat) wahr­schein­lich als sein Re­vier be­trach­tet und nur sein Futter ver­tei­digt. Beim Es­sen kann der Hund so­wie­so kei­nen Maul­korb um­ha­ben!

Aber auch die El­tern sind in die Pflicht zu neh­men. Sie dür­fen ein­fach ihr Kind nicht oh­ne Auf­sicht – ich ha­be das oft selbst be­ob­ach­tet – im Gast­gar­ten (oder Lo­kal) her­um­lau­fen las­sen. Ge­org Hal­per, Graz

Vor­schrif­ten igno­riert

Man soll­te schon ei­nes be­ach­ten. Ein Hund mag ein Spiel­ka­me­rad sein, aber es ist im­mer Vor­sicht am Platz, sei es von den El­tern der Kin­der oder vom Hun­de­hal­ter. Was vie­le Hun­de­be­sit­zer auch sträf­lich ver­nach- läs­si­gen, ist die Lei­nen­pflicht. Wie oft be­geg­ne ich beim Spa­zier­gang Per­so­nen, die den Hund frei lau­fen las­sen! Be­vor das Herrl oder das Frau­erl den Hund am Hals­band zu fas­sen kriegt, kann es schon zu spät sein. Bei Wan­de­run­gen auf be­wirt­schaf­te­ten Al­men kommt es zu­wei­len zu bri­san­ten Si­tua­tio­nen, weil der nicht an­ge­lein­te Hund die gra­sen­den Rin­der in Un­ru­he ver­setzt.

Es scheint für man­che Zeit­ge­nos­sen zum All­tag zu ge­hö­ren, Vor­schrif­ten und Ge­set­ze kon­se­quent zu um­ge­hen oder, noch schlim­mer, sie ein­fach zu igno­rie­ren. Im Üb­ri­gen soll­te für Ri­si­ko­ras­sen wie bei­spiels­wei­se Rott­wei­ler, Bull­ter­ri­er usw. kon­se­quen­te Beiß­korb­pflicht ein­ge­führt wer­den!

Her­bert Tisch­hardt, Leo­ben

Auf­sichts­pflicht

Ein Hund, der un­ter dem Tisch liegt und wo­mög­lich auch noch frisst, muss in Ru­he ge­las­sen wer­den! Was nützt der bes­te Hun­de­füh­rer­schein, wenn Men­schen, die kei­ne Hun­de ha­ben, de­ren Ver­hal­tens­wei­sen und Be­dürf­nis­se so­wie die Kör­per­spra­che nicht ken­nen? Si­cher müs­sen die Hun­de­hal­ter im­mer auf­pas­sen, aber in ers­ter Li­nie ha­ben die El­tern die Auf­sichts­pflicht über ihr Kind! Es ist, so ha­be ich es ge­le­sen, dies­mal nicht schlimm aus­ge­gan­gen, aber das Kind hat ei­nen Schock. Viel­leicht so­gar für im­mer. Und der Hund war wie­der ein­mal bö­se …

Re­na­te Le­y­a­cker, Graz

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.