Spi­on sitzt hin­ter Schloss und Rie­gel

Kleine Zeitung Steiermark - - POLITIK -

Oberst kommun­zier­te mit­tels­welt­emp­fän­ger mit den Rus­sen. Kn­eissl weist La­w­row-vor­wür­fe zu­rück.

Oberst dro­hen we­gen Lan­des­ver­rat bis zu zehn Jah­re Haft.

Wel­che In­for­ma­tio­nen er den Rus­sen über­ge­ben hat­te, ist nicht be­kannt. „Die Vor­wür­fe sind was­ser­dicht“, so ein In­si­der. In Mi­li­tär­krei­sen ist zu er­fah­ren, dass er kei­nen Zu­gang zu streng ge­hei­men Pa­pie­ren ge­habt ha­ben soll. Von 1990 bis zur Pen­sio­nie­rung ar­bei­te­te er im Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­ri­um in der Ros­sau­er Ka­ser­ne. Zu­nächst soll er in der re­la­tiv un­be­deu­ten­den „Ab­tei­lung für die Vor­schrif­ten­er­stel­lung“tä­tig ge­we­sen sein, zu­letzt in der nicht un­wich­ti­gen Ab­tei­lung für die Struk­tur­pla­nung. Für sei­ne Ak­ti­vi­tä­ten be­ka­mer 300.000 Eu­ro. „Ge­heim­diens­te ho­len sich übe­r­all ih­re In­for­ma­tio­nen und set­zen sie wie ein Puz­zle zu­sam­men“, so ein Bun­des­heer­of­fi­zier. Mit den Rus­sen soll er mit­tels­welt­emp­fän­ger kom­mu- ni­ziert ha­ben, es gab auch Di­rekt­kon­tak­te. 1974 ab­sol­vier­te der Salz­bur­ger die Mi­li­tär­aka­de­mie, zu­nächst war er Pan­zer­of­fi­zier, dann bei der Luf­t­raum­über­wa­chung, zu­letzt im Mi­nis­te­ri­um. Er­war als Un-sol­dat am Go­lan und in Zy­pern, die gro­ße Kar­rie­re blieb aus.

In ei­nem Te­le­fo­nat mit ih­rem rus­si­schen Amts­kol­le­gen Ser­gei La­w­row wies Au­ßen­mi­nis­te­rin Ka­rin Kn­eissl (FPÖ) den Vor-

im Heer fra­gen sich, war­um der Skan­dal pu­blik wur­de. Nor­ma­ler­wei­se wür­den sol­che Vor­fäl­le im Ge­hei­men ab­ge­wi­ckelt. Vor Jah­ren sei ein Un­ter­of­fi­zier bei der Über­ga­be von Flie­ger­kar­ten er­wischt wor­den, der rus­si­sche Agent sei des Lan­des ver­wie­sen wor­den. Dass die Re­gie­rung von der Bvt-af­fä­re ab­len­ken wol­le, sei ei­ne Er­klä­rung. Mög­li­cher­wei­se wol­le man be­wusst die Be­zie­hun­gen zu Mos­kau „run­ter­küh­len“und so ein Si­gnal an den­wes­ten set­zen.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.