Aus­tro- Be­trie­be zap­fen Su­per- Uni­ver­si­tä­ten an

Wirt­schafts­kam­mer star­tet Mil­lio­nen­pro­gramm

Kronen Zeitung - - WIRTSCHAFT -

Wien (c.e .).– Da­mit Be­trie­be auch­künf ti­ger­folg­re ich ex­por­tie­ren, müs­sen sie schnel­ler an neu­es­te For­schungs­er­geb­nis­se welt­weit her­an­kom­men. WKOChef Leitl will über Ver­trä­ge mit vier Top- Uni­ver­si­tä­ten 5000 Fir­men an die In no­vat ions spit­zeb rin­gen.

Zum Start be­kom­men ETH Zürich, St­an­ford und MIT ( USA) so­wie ein In­sti- tut in Sin­ga­pur vor­erst ins­ge­samt 1 Mio. €. Über die Au­ßen­han­dels­stel­len der Wirt­schafts­kam­mer sol­len ge­zielt pas­sen­de ös­ter­rei­chi­sche Be­trie­be für For­schungs­pro­jek­te bei ih­nen an­do­cken. Zu­sätz­lich wer­den welt­weit um 1– 2 Mio. € wei­te­re 100 In­no­va­ti­ons­zo­nen ( z. B. Agro­tech­nik in Te­xas) an­ge­zapft.

„ Wir schaf­fen Zu­gang zu den bes­ten In­no­va­ti­ons­netz­wer­ken der Welt, da­mit wir zu­min­dest un­ter die Top- 3Län­der in Eu­ro­pa auf­rü­cken“, so Kam­mer­chef Leitl. Die Wirt­schaft gibt selbst heu­er sie­ben Mil­li­ar­den € für Forschung aus.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.