Zu­kunfts­start 3 Ta­ge vor der Wahl

Kronen Zeitung - - Politik -

Ges­tern Abend wur­de man das Ge­fühl nicht los, dass al­le den sel­ben Be­ra­ter hat­ten: ver­bind­lich, kon­struk­tiv und zu­kunfts­ori­en­tiert. Denn vor Be­ginn der Sen­dung war klar, kein Wäh­ler kann „ Dir­ty Cam­pai­gning“mehr hö­ren.

Scha­de, dass man erst drei Ta­ge vor der Wahl zu den re­le­van­ten Zu­kunfts­the­men kam. Je­der Kan­di­dat hat gna­den­los die ei­ge­nen The­men run­ter­ge­klopft: Strolz Bil- dung, Lu­n­acek Kli­ma­wan­del, Stra­che Zu­wan­de­rung und Kern Voll­be­schäf­ti­gung.

Die Rol­len­ver­tei­lung war klar, je­der Kan­di­dat er­füll­te

Er­war­tun­gen. Über­ra­schend war, dass Se­bas­ti­an Kurz sich der Er­hal­tung des So­zi­al­staa­tes zu Be­ginn wid­me­te. Da­mit ver­such­te er, die bis­her of­fe­ne Flan­ke zu schlie­ßen, er wä­re so­zi­al kalt und ein Ver­tre­ter der In­ter­es­sen des Ka­pi­tals. An­sons­ten gab es nichts Neu­es. Ziel war es, kei­nen Feh­ler zu ma­chen, die letz­ten schwan­ken­den Wäh­ler zu bin­den. Schluss­end­lich bleibt die Fra­ge: Was brin­gen Ele­fan­ten­run­den so knapp vor der Wahl?

MArkt- und Mei­nungs­for­sCher Dr. Pe­ter HA­jek

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.