Wein­stein- Skan­dal seit Jah­ren be­kannt

Kri­tik, weil US- Me­di­en schwie­gen

Kronen Zeitung - - Ausland -

Der Miss­brauchsskan­dal um Har­vey Wein­stein er­schüt­tert nicht nur Hol­ly­wood – die Os­carA­ca­de­my trifft sich am Sams­tag zu ei­ner Kri­sen­sit­zung –, son­dern auch die US- Me­dien­bran­che: Die Ma­chen­schaf­ten des Film­pro­du­zen­ten wa­ren dort jah­re­lang ein of­fe­nes Ge­heim­nis. Be­rich­tet wur­de dar­über nicht.

US- Re­por­ter Ro­n­an Far­row, Sohn von Re­gis­seur Woo­dy Al­len und Schau­spie­le­rin Mia Far­row, hat­te mo­na­te­lang re­cher­chiert und mehr als ein Dut­zend Frau­en auf­ge­spürt, die be­haup­te­ten, von Wein­stein se­xu­ell miss­braucht wor­den zu sein. Ei­ni­ge wa­ren so­gar be­reit, das vor der TV- Ka­me­ra zu sa­gen. Trotz­dem lehn­ten es Far­rows Chefs beim TV- Sen­der NBC im Au­gust ab, den ex­plo­si­ven Re­port zu sen­den.

Wein­stein ver­ein­nahm­te Re­por­ter mit Film- und Buch­de­als und steck­te ih­nen Klatsch über Frau­en zu, die ihm ge­fähr­lich wer­den konn­ten. Den reich­ten die Gos­sip- Ko­lum­nis­ten wei­ter – aus pas­si­vem Schwei­gen wur­de ak­ti­ve Mit­tä­ter­schaft.

In­zwi­schen er­mit­telt das FBI ge­gen Wein­stein, der sich an­geb­lich in ei­ner Kli- nik in Ari­zo­na we­gen sei­ner Sex­sucht be­han­deln lässt.

Als Fol­ge des Skan­dals will der Strea­m­ing­dienst Ama­zon Pri­me Groß­pro­jek­te Wein­steins auf Eis le­gen. Be­trof­fen ist et­wa der für März an­ge­kün­dig­te Acht­tei­ler „ Die Ro­ma­n­offs“.

Die USPres­se schwieg jah­re­lang über Wein­steins Es­ka­pa­den.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.