An­geb­lich fal­sche OP-Pro­to­kol­le: AKH-Arzt wur­de ge­kün­digt

Kurier (Samstag) - - WIEN -

Fol­ge des Skan­dals. Je­ner Chir­urg, der am Wie­ner All­ge­mei­nen Kran­ken­haus (AKH) Ope­ra­ti­ons­pro­to­kol­le falsch aus­ge­füllt ha­ben soll, ist mit dienst­recht­li­chen Kon­se­quen­zen kon­fron­tiert. Die Me­di­zi­ni­sche Uni­ver­si­tät Wi­en hat den Arzt in­zwi­schen ge­kün­digt, be­stä­tig­te ein Me­dU­ni-Spre­cher am Frei­tag ei­nen Be­richt der Pres­se. Wie be­rich­tet, war der Me­di­zi­ner be­reits vor ei­ni­gen Ta­gen dienst­frei ge­stellt wor­den.

In der Cau­sa hat die Uni­ver­si­tät erst vor we­ni­gen Ta­gen das Er­geb­nis ei­ner ein­ge­setz­ten Son­der­kom­mis­si­on ver­öf­fent­licht. Dem­nach ste­he bei der „weit­aus über­wie­gen­den Mehr­zahl der un­ter­such­ten Ope­ra­tio­nen“fest, dass der be­trof­fe­ne Arzt nicht Ope­ra­teur war, ob­wohl er in den OP-Pro­to­kol­len als sol­cher ein­ge­tra­gen war. Die Miss­stän­de be­stün­den zu­min­dest seit dem Jahr 2014. Laut Kom­mis­si­on wuss­te der Chir­urg nicht nur da­von, son­dern ord­ne­te fal­sche Ein­ga­ben so­gar an.

Laut Pres­se will der Arzt, der die Vor­wür­fe seit je­her zu­rück­weist, nun ge­richt­lich ge­gen die Kün­di­gung vor­ge­hen. Der Be­trof­fe­ne hat­te ar­gu­men­tiert, dass Kol­le­gen in ei­ni­gen Fäl­len ver­ges­sen hät­ten, sei­nen Na­men wie­der aus dem elek­tro­ni­schen Sys­tem zu lö­schen, wenn er – an­ders als ur­sprüng­lich – ei­ne Ope­ra­ti­on doch nicht durch­ge­führt hat­te.

Über­prü­fung

Wie der KU­RIER er­fah­ren hat, war der be­schul­dig­te Chir­urg auch Vor­sit­zen­der des Ver­wal­tungs­aus­schus­ses im Wohl­fahrts­fonds der Wie­ner Ärz­te­kam­mer. Die Initia­ti­ve „Wir sind Ärz­te und nicht Kam­mer“for­dert nun ei­ne vor­sorg­li­che Über­prü­fung des Wohl­fahrts­fonds durch den Rech­nungs­hof über je­ne Jah­re, in de­nen der Be­trof­fe­ne den Vor­sitz in­ne­hat­te. „Wir ver­lan­gen ei­ne kom­plet­te Durch­leuch­tung“, sagt Chris­ti­an Fia­la, Grün­der der Initia­ti­ve.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.