Settele ist jetzt Quiz­mas­ter

Po­lit­show. ORFeins star­tet das Nach­fol­ge­for­mat der „Wahl­fahrt“. Es heißt pas­sen­der­wei­se „Na­tio­nal­ra­ten“

Kurier - - MEDIEN - VON PHIL­IPP WILHELMER

Fährt er noch­mal vor? H an­no Set tel ehat­sic hals Po­lit chauf­feu­rin der ORF -„ Wahl fahrt“ei­nen Na­men als der„ an­de­re“po­li­ti­sche In­ter­view­er ge­macht. Was lag al­so nä­her, das Er­folgs­for­mat auch in der heu­ri­gen Na­tio­nal­rats­wahl ein­zu­set­zen? ORF eins- In­fo che­finLi sa Totzau­er woll­te die­sen Gaul of­fen­kun­dig nicht tot­rei­ten, setzt aber wei­ter auf die Qua­li­tä­ten vonSet­te­le. Die­ser­wird­in­der ORFeins-Wahl­show als „Quiz­ma st er“fun gie­ren, Li­saGa den stätt er wird dieRoll eder Po­lit- Talk er in über­neh­men. In­der neu ent­wi­ckel­ten Sen­dung„ Na­tio­nal ra­ten“(kurz si­ckern las­sen) tre­ten fünf Wech­sel wäh­ler als Quiz­kan­di­da­ten an, um sich Fra­gen zum je­wei­li­gen Kan­di­da­tenoder des­sen Par­tei zu­stel­len. Wer am En­de auch die Schluss­run­de knackt, darf Ur­laub mit Wahl­kar­te ma­chen – auf den Sey­chel­len. Vor sor­tiert hat die Kan­di­da­ten ei­ne Mei­nungs­for­schung s agen­tur, die Re­dak­ti­on sieb­te dann aus 200 Vor­schlä­gen 80 her­aus, von de­nen letzt­end­lich fünf den Kri­te­ri­en ent­spra­chen. Es han­delt sich um Män­ner wie Frau­en im Al­ter von 24 bis 61 Jah­ren– mehr wird vor der Sen­dung nicht ver­ra­ten.

Kan­di­da­ten fan­den Zeit

Die Spit­zen­kan­di­da­ten fan­den trotz der Vor­wahl­hek­tik wirk­lich al­le Zeit (wahr­schein­lich half auch, dass die um 20.15 Uhr aus­ge­strahl­te Sen­dung vor­auf­ge­zeich­net wird, al­so kein wei­te­rer Abend-Live-Ter­min in den Ka­len­dern von Chris­ti­an Kern, Se­bas­ti­an Kurz und Co. ein­ge­scho­ben wer­den muss­te). Ih­re Auf­ga­be wird sein, die aus der Quiz­run­de ge­won­ne­nen­Er­kennt­nis­se­zu ih­ren Wahl­pro­gram­men mit Li­sa Ga­den­stät­ter zu dis­ku­tie­ren.

„Na­tio­nal­ra­ten – Die po­li­ti­sche Quiz-Talk-Show“wird ab dem 18. Sep­tem­ber fünf Mal (im­mer mon­tags und frei­tags um 20.15 Uhr) auf ORFeins ge­zeigt. Den Auf­takt macht Ne­os-Chef Mat­thi­as Strolz, den Ab­schluss bil­det am 2. Ok­to­ber der Ter­min mit dem Bun­des­kanz­ler.

Wer sich mit den Stu­dio­kan­di­da­ten mes­sen will, kann zu Hau­se üb­ri­gens mit­spie­len: Auf der ei­gens ge­schaf­fe­nen Sei­te na­tio­nal­ra­ten. wer­den die Fra­gen live zur Sen­dung ein­ge­blen­det. Auch die Spiel­re­geln wer­den auf der Sei­te noch­mal er­klärt, da­zu gibt es wei­te­re Sen dungs in­for­ma­tio­nen.

Da­ne­ben ar­bei­tet die Re­dak­ti­on an ei­nem Tool, mit dem Falsch nach­rich­ten er­kannt und ana­ly­siert wer­den. Es soll im Herbst fer­tig sein.

Han­no Settele und Li­sa Ga­den­stät­ter prä­sen­tie­ren „Na­tio­nal­ra­ten“

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.