Neun Mal Eu­ro­pa­meis­ter: Bur­gen­län­der ge­hört zu bes­ten Schlit­ten­hun­de­sport­lern

Kurier - - CHRONIK - – RO­LAND PITTNER

Hus­kys. Ge­rald Schin­zel und sei­ne zwölf Schlit­ten­hun­de sind Pro­fis. 211 Ki­lo­me­ter ging es für den Mit­tel­bur­gen­län­der aus Ham­mer­teich durch das ver­schnei­te Tsche­chi­en beim Še­di­váčkův Long. „Bei die­sem Ren­nen konn­ten kei­ne Hun­de ge­tauscht wer­den, der Schlit­ten war 70 Ki­lo­gramm schwer, da ich die Aus­rüs­tung fürs Bi­wak mit­ha­ben muss­te“, er­zählt Schin­zel.

Seit 22 Jah­ren ist er dem Schlit­ten­hun­de­sport und sei­nen Si­be­ri­an Hus­kys ver­fal­len. Ei­ne Nacht muss­te im Frei­en über­nach­tet wer­den, da­nach ging es wie­der mit den Hun­den zu­rück. „In mei­ner Ka­te­go­rie sind von sechs Star­tern drei aus­ge­fal­len“, schil­dert Schin­zel. Am letz­ten Tag konn­te er das Ren­nen, als Sie­ger be­en­den. Rund 8000 Hö­hen­me­ter ha­ben sei­ne Hun­de und er mit dem Schlit­ten zu­rück­ge­legt.

Das Ren­nen hat­te der 60Jäh­ri­ge be­reits, als ers­ter Ös­ter­rei­cher 2010 ge­won­nen. Sein Trai­ning muss­te er in den Nock­ber­gen ab­sol­vie­ren, weil im Bur­gen­land zu we­nig Schnee war. Wie bei je­der Sport­art ist die Vor­be­rei­tung wich­tig. „Die Be­zie­hung zu den Hun­den ist wich­tig“, sagt der Mus­her.

Fut­ter statt Preis­geld

Auch in Wer­fen­weng in Salz­burg ging er mit sei­nen Ge­spann bei ei­nem Sprint­ren­nen an den Start. „Zwei mal 13 Ki­lo­me­ter wa­ren zu fah­ren.“Für die auf Langstre­cken er­prob­ten Hun­de kein Pro­blem. „Ich konn­te auch dort den ers­ten Platz ma­chen und ei­nen deut­schen Meis­ter­ti­tel be­kom­men“, sagt der Mit­tel­bur­gen­län­der stolz.

In sei­ner Lauf bahn hat er be­reits neun Eu­ro­pa­meis­ter­ti­tel und ei­nen Vi­ze­welt­meis­ter­ti­tel ge­holt. „Es sind aber Ti­tel oh­ne Mit­tel, denn die Sport­art ist nicht an­er­kannt, es gibt kaum För­de­run­gen oder Spon­so­ren.“Das Preis­geld sei, wenn über­haupt, ein Sack Hun­de­fut­ter, dann gibt es ei­ne Me­dail­le oder ei­nen Po­kal. „Es ist ein Hob­by.“

Die heu­ri­ge Sai­son ist noch nicht vor­bei. „Ein gro­ßes Ziel ist ein Long Trail Mit­te März im Mont Blanc Mas­siv.“Dort geht es zehn Ta­ge über 600 bis 700 Ki­lo­me­ter durch die fran­zö­si­schen Al­pen. „Mit 60 woll­te ich das noch ein­mal ma­chen, es ist mein Sai­son­ab­schluss für heu­er“, so Schin­zel. „Dann schau­en wir wei­ter.“

211 Ki­lo­me­ter ging es zu­letzt durch das ver­schnei­te Tsche­chi­en

Ge­rald Schin­zel und sei­ne Schlit­ten­hun­de sind Pro­fis

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.