Le­ben ent­lang der Rou­te

Ho­tel- und Re­stau­rant-Tipps für ei­ne ge­lun­ge­ne Rei­se

KURIER_ROUTEN FUR GENIESSER - - MOTORRAD -

An­rei­se: Rund 1500 Ki­lo­me­ter ab Wi­en auf schnells­tem Weg, das kann auf der Au­to­bahn zäh wer­den. Schö­ner geht’s na­tür­lich über Obe­r­ita­li­en und die See­al­pen, aber dann soll­te man min­des­tens drei Ta­ge al­lein für die An­rei­se ein­pla­nen. Als bes­te Rei­se­zeit emp­fiehlt sich der Hoch­som­mer. Da kann man al­les am Meer oh­ne­hin ver­ges­sen: zu heiß, zu voll.

Val­ler­au­gue ist ein per­fek­ter Aus­gangs­punkt für die Ero­be­rung des Mont Ai­gou­al. Mit­ten im al­ten Sei­den­spin­ner-Ort be­fin­det sich das „Ho­tel les Bruye­res“. Die Prei­se sind über­schau­bar (57 Eu­ro für zwei Per­so­nen im DZ exkl. Fr.), die Zim­mer sind sau­ber, er­in­nern aber an ei­ne Mönchs­zel­le. Rue An­dré Cham­son, Val­ler­au­gue, www.ho­tel­val­ler­au­gue.com

Mo­der­ner und kom­for­ta­bler geht’s im „Ho­tel des Gor­ges du Tarn“in Flo­r­ac zu. Mi­reil­le und Ma­r­i­tal Pau­let ha­ben hier ein klei­nes Re­fu­gi­um der Gast­lich­keit ge­schaf­fen, plus her­vor­ra­gen­der Küche im Re­stau­rant „l’Ado­nis“. Ein DZ kos­tet hier je nach Sai­son ab 73 Eu­ro. Un­be­dingt re­ser­vie­ren! Rue du Pêcher 48, Flo­r­ac, www.ho­tel-gor­ges­dut­arn.com

Be­su­chens­wert wie über­all in Frank­reich sind die Wo­chen­märk­te. In Val­ler­au­gue fin­det er am Mitt­woch, in Flo­r­ac am Don­ners­tag statt. Hier be­kommt man auch re­gio­na­le Spe­zia­li­tä­ten: die sü­ßen Zwie­bel, die Äp­fel der Sor­te „Rei­net­te“, Hei­del­bee­ren, Ho­nig und na­tür­lich Kä­se: Pel­ar­don, Pé­rail und vie­le mehr.

In den grö­ße­ren Städ­ten (Val­ler­au­gue, Flo­r­ac) und den tou­ris­ti­schen Hots­pots (vor al­lem in der Tarn-Schlucht wie St. Eni­mie) fin­det man ei­ni­ge hüb­sche Spe­zia­li­tä­ten­ge­schäf­te. Ein emp­feh­lens­wer­tes an äu­ßerst un­er­war­te­ter Stel­le (weit ent­fernt von der nächs­ten Ort­schaft, zwi­schen dem Col de la Ser­rey­rè­de und dem Gip­fel des Mont Ai­gou­al) heißt „Ter­res d’Ai­gou­al“. Col de la Ser­rey­rè­de, L’Es­pe­rou, Val­ler­au­gue, www.ter­res-ai­gou­al.com Rei­se­füh­rer/Kar­te: Ei­nen auf die Ce­ven­nen kon­zen­trier­ten Rei­se­füh­rer auf Deutsch fin­det man schwer. Der kom­pak­te Rei­se­füh­rer „Ar­dè­che Tarn Ce­ven­nen“wid­met aber un­se­rer Rei­se­des­ti­na­ti­on ein gro­ßes Ka­pi­tel und bleibt trotz­dem schön kom­pakt. DuMont di­rekt im DuMont Rei­se­ver­lag, 10,30 Eu­ro, www.du­mon­t­rei­se.de

Un­ter den Kar­ten ist un­ser Fa­vo­rit die Lo­zè­re-Kar­te (D48) im Maß­stabl 1:150.000 des „In­sti­tut Geo­gra­phi­que Na­tio­nal“. IGN, 4,75 Eu­ro, www.ign.fr

In­fo/Kon­takt: In­fo­sei­ten der Dé­par­te­ments Gard, Lo­zè­re und die of­fi­zi­el­le Sei­te des Na­tio­nal­parks Ce­ven­nen. www.tou­ris­me­gard.com, www.lo­ze­re-tou­ris­me.com, www.ce­ven­nes-par­c­na­tio­nal.fr

In­for­ma­tio­nen in Ös­ter­reich zu Frank­reich er­hält man bei Atout Fran­ce. Tel.-Nr. 01 5032892, per e-mail un­ter in­fo.at@fran­ce.fr oder im Web auf http://at .fran­ce.fr

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.