Aus der JBZ

ProZukunft - - Aus Der Jbz - Zu­sam­men­ge­stellt von Hans Holzin­ger

Jbz-tä­tig­keits­be­richt 2016

Die Jbz-bi­lanz 2016 kann sich se­hen las­sen: In über 100 Ver­an­stal­tun­gen wur­den über 4.400 In­ter­es­sier­te an­ge­spro­chen. Die neu ge­stal­te­te Home­page wur­de über 16.500 mal auf­ge­ru­fen, die On­li­ne-da­ten­bank „Pro Zu­kunft“ver­zeich­ne­te über 34.000 Auf­ru­fe. In­halt­li­che Schwer­punk­te be­zo­gen sich auf ak­tu­el­le po­li­ti­sche The­men wie Mi­gra­ti­on, in­ter­na­tio­na­le Kon­flik­te, ein nach­hal­ti­ges Wirt­schaf­ten oder den Kli­ma­wan­del. So­zia­le Her­aus­for­de­run­gen wie ge­sell­schaft­li­che Po­la­ri­sie­run­gen wur­den eben­so the­ma­ti­siert wie die Rol­le von Uto­pi­en und Zu­kunfts­for­schung heu­te. Mehr gibt es im Tä­tig­keits­be­richt 2016. www.jungk-bi­b­lio­thek.org/tae­tig­keits­be­rich­te

JBZ als Part­ner der Kli­ma­stra­te­gie

En­de 2016 wur­de die JBZ Part­ner der Kli­ma­stra­te­gie des Lan­des Salz­burg. Durch­ge­führt wer­den In­for­ma­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen und Pro­jek­te. Ein Bei­trag da­zu war die 93.Mon­tags­run­de am 20. Fe­bru­ar mit Andre­as Lö­schel, Pro­fes­sor für Mi­kro­öko­no­mie an der Uni­ver­si­tät Müns­ter und Vor­sit­zen­der der Ex­per­ten-kom­mis­si­on zum Mo­ni­to­ring zur Ener­gie­wen­de in Deutsch­land. Lö­schel kri­ti­sier­te das zu ge­rin­ge Tem­po der Emis­si­ons­min­de­rung, es müs­se sich ver­drei­fa­chen und auch die End­ener­gie­pro­duk­ti­vi­tät steigt noch zu lang­sam.

Mehr sie­he Home­page.

JBZ beim Netz­werk Zu­kunfts­werk­stät­ten

Vom 28. bis 30. April 2017 fin­det in Born­heim (Köln/bonn) das fe­der­füh­rend von Ste­phan Gef­fers or­ga­ni­sier­te 31. Zu­kunfts­werk­stät­ten-jah­res­tref­fen statt. Ne­ben dem Aus­tausch über Mo­de­ra­ti­ons­er­fah­run­gen und die Wei­ter­ent­wick­lung der von Ro­bert Jungk ge­grün­de­ten Par­ti­zi­pa­ti­ons­me­tho­de wird es um die Fra­ge „Wie wol­len wir Woh­nen, Le­ben, Ar­bei­ten sinn­haft ge­stal­ten?“ge­hen. Für die JBZ neh­men Dag­mar Baum­gart­ner und Hans Holzin­ger an dem Tref­fen teil. Die JBZ hat bis­her über 170 Zu­kunfts­werk­stät­ten-pro­jek­te um­ge­setzt – von Nach­hal­ti­ger Re­gio­nal­ent­wick­lung über die Zu­kunft der Ar­beits­welt bis hin zur Ein­füh­rung von E-ad­mi­nis­tra­ti­on.

Mehr sie­he www.jungk-bi­b­lio­thek.org/ zu­kunfts­werk­staet­ten

Ar­beits­pa­pier zu Jungk & Kohr

Leo­pold Kohr und Ro­bert Jungk wa­ren Zeit­ge­nos­sen. Sie kann­ten und schätz­ten sich. In ih­ren Tex­ten be­zo­gen sie sich je­doch sel­ten auf­ein­an­der. Zu ver­schie­den wa­ren die Zu­sam­men­hän­ge, in de­nen sie leb­ten, ar­bei­te­ten oder po­li­tisch ak­tiv wa­ren. Um­so be­mer­kens­wer­ter ist es, dass bei­de ge­mein­sa­me Wert­hal­tun­gen zum Aus­druck brach­ten. In ei­nem neu­en Jbz-ar­beits­pa­pier ma­chen Ewald Hiebl und Ste­fan Wal­ly zu­min­dest vier Grund­prin­zi­pi­en der bei­den Den­ker aus, von de­nen aus­ge­hend bei­de ihr Wir­ken ge­stal­te­ten: Of­fen­heit für Neu­es, die Geg­ner­schaft zu au­to­ri­tä­ren Struk­tu­ren, das Be­mü­hen, vor der Zeit Ent­wick­lun­gen zu er­ken­nen, und die Ver­tei­di­gung des In­di­vi­du­ums sind die vier Wert­hal­tun­gen, die das Werk bei­der Au­to­ren durch­zie­hen. Down­load bzw. Be­stel­lung über die Home­page.

Film von Pe­ter Ste­phan Jungk

Dem Ro­man über die Fotografin und Kgb­spio­nin Edith Tu­dor-hart ließ Pe­ter Ste­phan Jungk ei­nen Film über sei­ne Groß­tan­te fol­gen. „Auf Ediths Spu­ren“wur­de am 1. No­vem­ber 2016 bei der „Vi­en­na­le“ge­zeigt. Am 18. April 2017 kommt der Film in DAS KI­NO nach Salz­burg. Wir la­den herz­lich zur Salz­burg-pre­mie­re ein, bei der Pe­ter Ste­phan Jungk zu Gast sein wird. www.vi­en­na­le.at/de/film/auf-ediths-spu­ren-ef

Jbz-me­tho­den­aka­de­mie

Die 2015 ge­star­te­te Jbz-me­tho­den­aka­de­mie wird ge­mein­sam mit dem Salz­bur­ger Bil­dungs­werk und dem In­sti­tut für Me­dien­bil­dung durch­ge­führt. Das Früh­jahrs­se­mes­ter star­te­te mit gut ge­buch­ten Se­mi­na­ren zu „Leich­te Spra­che“und „Zürcher Res­sour­cen­mo­dell“. Die nächs­ten Work­shops wid­men sich den The­men „So­zio­kra­tie als Be­tei­li­gungs­mo­dell“(30.3.), „Ur­he­ber­rech­te im Internet“(28.4.), „Sys­te­mi­sches Re­flek­tie­ren“(19.5.) so­wie „App­re­cia­ti­ve In­qui­ry“(23.6. be­reits aus­ge­bucht, 2. Ter­min 7.7.). www.jungk-bi­b­lio­thek.org/me­tho­den­aka­de­mie

Die nächs­ten Jbz-ver­an­stal­tun­gen

Tho­mas Blasch­ke re­fe­riert in der nächs­ten Mon­tags­run­de über „Die Ent­wick­lung von ‘glo­bal po­si­tio­n­ing ser­vices’” im Kon­text der Geo­in­for­ma­tik (20.3.), Ta­ma­ra Ehs stellt die Fra­ge nach „De­mo­kra­tie nach dem Ka­pi­ta­lis­mus“(20.4.) und der Au­tor Sa­scha Mam­cak spricht über „Zu­kunft - ei­ne Ein­füh­rung“(15.5.). In der Rei­he Zu­kunfts­buch stellt der Ber­li­ner Wirt­schafts­jour­na­list Ma­thi­as Be­cker sei­ne Pu­bli­ka­ti­on „Au­to­ma­ti­sie­rung und Aus­beu­tung“vor (18.5.). Am 7. Ju­ni ist Tho­mas We­ber mit sei­nem Buch „100 Punk­te Tag für Tag“über all­tags­taug­li­che Ide­en für ei­ne bes­se­re Welt zu Gast. In der Rei­he „Pro­jek­te des Wan­dels“wer­den Food­co­ops in Salz­burg (6.4.) so­wie Zeit­tausch­sys­te­me (23.5.) vor­ge­stellt. In­fos und An­mel­dung zu al­len Ver­an­stal­tun­gen auf un­se­rer Home­page. www.jungk-bi­b­lio­thek.org

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.