Miss­ver­ständ­nis bei Spen­den aus dem Weg ge­räumt

Salzburger Nachrichten - - INNENPOLITIK - SN, APA

Re­gie­rung und Flücht­lings­hilfs­or­ga­ni­sa­tio­nen ha­ben ih­ren Kon­flikt in Sa­chen Spen­den bei­ge­legt. In ei­nem Ge­spräch wur­de klar­ge­stellt, dass nur Spen­den für Tran­sit­flücht­lin­ge mit den För­der­mit­teln des Bun­des ge­gen­ge­rech­net wer­den, nicht aber Spen­den für Flücht­lin­ge im All­ge­mei­nen. Ur­sprüng­lich hat­ten die Hilfs­or­ga­ni­sa­tio­nen be­fürch­tet, dass al­le ein­lan­gen­den Spen­den ein­ge­rech­net wer­den und die Zu­wen­dun­gen des Bun­des kür­zen. In­nen­mi­nis­te­rin Jo­han­na Mikl-Leitner (ÖVP) sprach von ei­nem Miss­ver­ständ­nis, das nun aus­ge­räumt sei.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.