C1 VOM EN­DE DER HUT­GE­SICH­TER

La fin des têtes à cha­peau

Vocable (Allemagne) - - Culture -

Dans son roman Wi­der­fahr­nis, Prix du li­v­re al­le­mand 2016 pu­blié en français chez Galli­mard sous le tit­re Ma­len­cont­re, Bo­do Kirch­hoff par­le de l’amour à un âge avancé. Mais quand les deux hé­ros se­xa­gé­nai­res cher­chent à com­bler le vi­de de leur exis­tence en prenant en char­ge une jeu­ne ré­fu­giée, ce qui a com­men­cé com­me un voya­ge mé­lan­co­li­que se trans­for­me bru­ta­le­ment en un ha­bi­le road mo­vie plein de re­bon­d­is­se­ments.

In der Theo­lo­gie be­zeich­net der Be­griff des Wi­der­fahr­nis ein Er­eig­nis, das ei­nem Men­schen oh­ne er­klär­ba­re Kau­sa­li­tät zu­stößt und das sein Le­ben von die­sem Zeit­punkt an ent­schei­dend ver­än­dert oder prägt. Ein Blitz­schlag, ei­ne Krank­heit, ei­ne Be­geg­nung. In Bo­do Kirch­hoffs No­vel­le, ei­nem schma­len Buch nach zwei um­fang­rei­chen Ro­ma­nen, das aber al­les an­de­re als ein Ne­ben­werk ist, er­eig­nen sich gleich ei­ne Rei­he sol­cher ein­schnei­den­der Vor­komm­nis­se.

2. Da ist Reit­her, ein Mann in den spä­ten Sech­zi­gern. Sei­nen Klein­ver­lag mit an­ge- 1. be­zeich­nen qua­li­fier / der Be­griff(e) le ter­me / das Wi­der­fahr­nis la ma­len­cont­re / das Er­eig­nis l’évé­ne­ment / er­klär­bar ex­plica­ble / jdm zu-sto­ßen(ie,o,ö) ar­ri­ver à qqn / von die­sem Zeit­punkt an à par­tir de ce mo­ment / ent­schei­dend de fa­çon dé­ter­mi­nan­te, ra­di­ca­le / prä­gen mar­quer / der Blitz­schlag le coup de foud­re / die Be­geg­nung la ren­cont­re / die No­vel­le la nou­vel­le / um­fang­reich vo­lu­mi­neux / al­les an­de­re als tout sauf / das Ne­ben­werk l’oeu­vre mi­neu­re / sich er­eig­nen se pro­du­i­re / gleich car­ré­ment / die Rei­he la sé­rie / ein­schnei­dend ra­di­cal / das Vor­komm­nis l’évé­ne­ment. 2. in den spä­ten Sech­zi­gern dans la fin de la soix­an­tai­ne / der Klein­ver­lag la pe­ti­te mai­son d’édi­ti­on / schlos­se­ner Buch­hand­lung in Frank­furt am Main hat er ver­kauft, um sich in ei­ner Wohn­an­la­ge an ei­nem Ti­ro­ler See zur Ru­he zu set­zen. Ei­nes Ta­ges glaubt er, lei­se Schrit­te vor sei­ner Woh­nungs­tür zu hö­ren; ir­gend­wann öff­net er die Tür, und da­vor steht Leo­nie Palm, ei­ne Nach­ba­rin. Sie hat­te bis vor Kur­zem, wie sich her­aus­stellt, ei­nen Hut­la­den, den sie schlie­ßen muss­te, weil es kei­ne Hut­ge­sich­ter mehr gibt.

3. Zwei al­lein­ste­hen­de äl­te­re Men­schen mit aus­ster­ben­den Be­ru­fen, die bald nie­mand mehr braucht. Palm lei­tet den Le­se­kreis in der Wohn­an­la­ge. Reit­her fürch­tet zu Recht, dass sie selbst auch schreibt und ei­nes je­ner be­rüch­tig­ten an­ge­schlos­sen at­ten­ant / die Buch­hand­lung la li­brai­rie / die Wohn­an­la­ge la ré­si­dence / der See le lac / sich zur Ru­he set­zen prend­re sa re­trai­te / lei­se si­len­cieux / ir­gend­wann à un mo­ment don­né / bis vor Kur­zem jus­qu’il y a peu / der Hut­la­den(¨) la bou­tique de mo­dis­te. 3. al­lein­ste­hend seul, so­li­taire / aus-ster­ben(a,o,i) êt­re en vo­ie de dis­pa­ri­ti­on / lei­ten di­ri­ger / der Le­se­kreis le cer­cle de lec­tu­re / fürch­ten craind­re / zu Recht à jus­te tit­re / be­rüch­tigt tris­te­ment cé­lèb­re, fa­meux / un­ver­langt ein­ge­sand­ten Ma­nu­skrip­te in der Ta­sche hat. Stimmt auch. Und doch ist mit die­sem Buch al­les ganz an­ders.

4. Man merkt schon in der An­fangs­sze­ne, in der Reit­her und Palm sich sprach­lich um­tän­zeln, dass Bo­do Kirch­hoff ein un­ge­mein ver­sier­ter Au­tor ist, der im Grun­de al­les kann: Wun­der­ba­re Dia­lo­ge schrei­ben. Sze­nen auf­bau­en, ent­wi­ckeln und, das ist wich­tig, mit traum­haf­ter Si­cher­heit im rich­ti­gen Mo­ment ab­bre­chen. Zu­dem ver­fügt er über ei­ne Spra­che von sel­te­ner und tra­di­tio­nel­ler Ele­ganz, die im Er­zäh­len selbst, schließ­lich ist Reit­her Ver­le­ger und Lek­tor, per­ma­nent auf ih­re Be­deu­tung und Be­rech­ti­gung ab­ge­klopft wird. das un­ver­langt ein­ge­sand­te(n) Ma­nu­skript(e) le ma­nu­scrit non sol­li­cité / stim­men êt­re ex­act. 4. mer­ken se rend­re comp­te / sich um­tän­zeln se tour­ner au­tour / sprach­lich par le lan­ga­ge / un­ge­mein ex­trê­me­ment / ver­siert ex­pé­ri­men­té, chev­ron­né / im Grun­de au fond / auf-bau­en con­strui­re / ent­wi­ckeln dé­ve­lop­per / traum­haft fan­tas­tique, ex­tra­or­di­nai­re / die Si­cher­heit l’as­suran­ce / ab-bre­chen(a,o,i) in­ter­ro­mp­re / zu­dem de sur­croît / über etw ver­fü­gen dis­po­ser de, avoir qqch / das Er­zäh­len la nar­ra­ti­on / der Ver­le­ger l’édi­teur / die Be­rech­ti­gung la ju­s­ti­fi­ca­ti­on / ab-klop­fen ex­ami­ner, con­trô­ler.

(CC pixabay

Bo­do Kirch­hoff er­zählt in sei­nem Roman „Wi­der­fahr­nis“über die Lie­be im Al­ter.

Newspapers in German

Newspapers from France

© PressReader. All rights reserved.