EIN SUPERCAR NACH MASS

All About Italy (Germany) - - Auto - John Da­por­to

Ei­ner der an­spruchs­volls­ten Kun­den Fer­ra­ris, des­sen Na­me nicht be­kannt ge­ge­ben wur­de, hat kürz­lich sei­nen neu­en Supercar nach Maß be­kom­men. Der Fer­ra­ri SP38 wur­de vom One-off­pro­gramm Fer­ra­ris ent­wor­fen und kon­stru­iert und in­spi­riert sich am le­gen­dä­ren F40. Das Ein­zel­stück wur­de beim Con­cor­so d’ele­gan­za der Vil­la d’es­te vor­ge­stellt, ei­nem Au­to­sa­lon an den Ufern des Co­mer Sees. Wie bei den meis­ten Fer­ra­ris aus dem One-off-pro­gramm be­tref­fen die wich­tigs­ten Än­de­run­gen das Au­ßen­de­sign. So hat der SP38 ei­ne kom­plett um­ge­stal­te­te Ka­ros­se­rie mit ei­nem Heck­flü­gel, der an den F40 er­in­nert, der aber viel tie­fer liegt, als beim Ori­gi­nal­modell, und da­her ei­nen ge­rin­ge­ren Wi­der­stands­fak­tor hat. Die drei La­mel­len auf der sta­bi­len Mo­tor­hau­be er­in­nern an die drei Kie­men, die sich auf bei­den Sei­ten des Heck­flü­gels des F40 be­fin­den. Die Gestal­tung des dop­pel­ten Aus­puffs wur­de da­ge­gen vom Fer­ra­ri 488 GTB über­nom­men, von dem auch die Ver­stre­bun­gen, der V8-mo­tor mit dop­pel­tem 3,9m-tur­bo­kom­pres­sor mit Zen­tral­mo­tor und die Gang­schal­tung mit dop­pel­ter Kupp­lung stam­men. Der SP38 ist nur der letz­te von ei­ner Rei­he von Au­tos, die für die treu­es­ten und wohl­ha­bends­ten Kun­den Fer­ra­ris nach Maß ge­baut wer­den. Wei­te­re er­wäh­nens­wer­te Mo­del­le von Fer­ra­ri sind der SP 12 EC, der für den eng­li­schen Mu­si­ker Eric Clap­ton (von dem die Initia­len stam­men) nach dem Mo­dell 458 Ita­lia kon­stru­iert wur­de, für den der eng­li­sche Mu­si­ker 2012 3 Mil­lio­nen Pfund ge­zahlt ha­ben soll, und der 375 MM, der 1954 für die schwe­di­sche Schau­spie­le­rin In­grid Berg­man ge­baut wur­de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.