BERGAMO UND SEIN VERBORGENER SCHATZ

All About Italy (Germany) - - Kunst - Ilo­na Ca­ta­ni Scar­lett

Keith Chris­ti­an­sen vom Me­tro­po­li­tan Mu­se­um of Mo­dern Art in New York, der größ­te in­ter­na­tio­na­le Ex­per­te des Re­nais­sance-künst­lers Andrea Man­te­gna (1431-1506), hat be­stä­tigt, dass das Bild, das in ei­nem La­ger der Ac­ca­de­mia Car­ra­ra in Bergamo ge­fun­den wur­de, ein Werk Man­te­gnas ist. Die Holz­plat­te, auf der die Au­fer­ste­hung Je­sus’, ge­nannt „La ri­surre­zio­ne di Cris­to“(1492-93), ab­ge­bil­det ist, ist seit 1846 im Be­sitz des Mu­se­ums, war aber mehr als ein Jahr­hun­dert in den La­ger­räu­men des In­sti­tuts un­ter Ver­schluss ge­hal­ten, da es für ei­ne Fäl­schung von höchs­tens $ 30.000 Wert ge­hal­ten wur­de. Heu­te kön­nen wir be­stä­ti­gen, dass bei die­ser Ein­schät­zung drei Nul­len fehl­ten, und das dank der Ar­beit von Gio­van­ni Va­lagus­sa, ei­nem Ku­ra­tor der Ac­ca­de­mia Car­ra­ra. Denn er war es, der von „La re­surre­zio­ne di Cris­to“be­geis­tert war, wäh­rend er im La­ger des Mu­se­ums ar­bei­te­te, um ei­nen Ka­ta­log über die ita­lie­ni­sche Kunst im 14. und 15. Jahr­hun­dert zu er­stel­len, und der be­merk­te, dass ei­ne Holz­leis­te auf der Rück­wand des Ge­mäl­des und die Plat­zie­rung ei­nes Kreu­zes auf ein be­deu­ten­de­res Ge­mäl­de hin­wie­sen.

So konn­te Va­lagus­sa Chris­ti­an­sen aus­rei­chen­de Be­wei­se lie­fern, um das Werk Man­te­gna zu­zu­schrei­ben und sei­nen Wert auf $ 30 Mil­lio­nen zu schät­zen.

Der an­de­re Teil des Ge­mäl­des wur­de als „Dis­ce­sa nel lim­bo“iden­ti­fi­ziert, das von Man­te­gna zwi­schen 1492 und 1493 ge­malt wur­de und 2003 bei Sothe­by’s für 28,5 Mil­lio­nen ver­kauft wur­de. Ob­wohl die Ac­ca­de­mia Car­ra­ra be­geis­tert wä­re, bei­de Bil­der zu­sam­men aus­zu­stel­len, wur­de vom Wall Street Jour­nal be­rich­tet, dass Sothe­by’s, nach­dem es den Be­sit­zer der „Dis­ce­sa nel lim­bo“kon­tak­tiert hat­te, mit­ge­teilt hat, dass es sich um „Per­so­nen hand­le, die nicht ge­stört wer­den möch­ten“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.