10. Brahms: Sin­fo­nie No. 4 in e-moll, Op. 98: III. Satz (Ber­li­ner Sin­fo­nie-orches­ter & Gün­ther Her­big)

Audio Test - - Magazin -

Das Ber­li­ner Sin­fo­nie-orches­ter (BSO) ist heu­te un­ter dem Na­men Kon­zert­haus­or­ches­ter Ber­lin be­kannt. Gün­ther Her­big ist ein er­folg­rei­cher Di­ri­gent, der 1984 aus der DDR in die USA über­sie­del­te und über 100 Wer­ke in sei­ner Lauf­bahn auf­neh­men lies. Die Brahms-sin­fo­nie wur­de in den Jah­ren 1884/85 kom­po­niert und un­ty­pisch für ihn, ver­wen­det er Tri­ang­le und Pic­co­lo­flö­te, die den auf­wüh­len­den und for­dern­den Cha­rak­ter des Stü­ckes ver­stär­ken. Das BSO schafft es die­se Stim­mung auf den Zu­hö­rer zu trans­por­tie­ren. Mit tol­len Dy­na­mik­um­fang glänzt die Auf­nah­me des drit­ten Sat­zes und ist sehr weich ab­ge­mischt, kommt da­her mit fast je­der Mu­sik­an­la­ge klar.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.