Uni-q-tech­no­lo­gie

Audio Test - - Termine -

Uni-q stellt ei­ne Ei­gen­ent­wick­lung des Ko­axi­al­laut­spre­chers aus dem Hau­se KEF dar. Der Hoch­tö­ner fin­det in der Spu­le des Mit­tel­tö­ners Platz. Da­durch be­sit­zen die bei­den Schall­quel­len ein ge­mein­sa­mes Zen­trum, was fak­tisch zu ei­ner Ein-punkt-schall­quel­le führt. Aus­lö­schun­gen im Be­reich der Trenn­fre­quenz durch In­ter­fe­ren­zen von ne­ben­ein­an­der an­ge­ord­ne­ten Trei­bern ent­fal­len da­durch. Das Ab­strahl­ver­hal­ten des Hoch- und Tief­tö­ners ist fast gleich. Fre­quen­zi­el­le Ve­rän­de­run­gen (Pha­sen­ver­schie­bun­gen) beim Ver­las­sen des op­ti­ma­len Hör­plat­zes wer­den mi­ni­miert, was vor al­lem bei Cen­ter-laut­spre­chern zu ei­ner an­ge­neh­men Sprach­wie­der­ga­be auf al­len Plät­zen führt und sich be­son­ders vor­teil­haft bei fest ein­ge­bau­ten Laut­spre­chern aus­wirkt, da die­se nicht ver­scho­ben wer­den kön­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.