Mi­se En Sce­ne – Still Li­ve on Fi­re

Audio Test - - Magazin -

Sie sind wie­der da. Nach ei­ner kur­zen Aus­zeit fan­den Blon­dal John­son und Jo­di Dun­lop von Mi­se En Sce­ne wie­der die Mu­se und Kraft für ihr neu­es „Still Li­ve on Fi­re“. Den Mu­si­ke­rin­nen aus der ka­na­di­schen Pro­vinz ge­lang be­reits 2012 mit ih­rem De­büt­al­bum „De­si­re’s De­spair“der Sprung in die na­tio­na­len Top 50. Die­ser schnel­le Er­folg und die An­stren­gun­gen der an­schlie­ßen­den Tour zwan­gen bei­de zu ei­nem Break. Frisch ge­stärkt mit Krea­ti­vi­tät und Mut ent­steht Mu­sik mit viel Cha­ris­ma im Sin­ne des kraft­vol­len In­die­pops. „I’m ok“ist die An­sa­ge an al­le, die mit der Fra­ge, ob man ok sei, ihr Ge­wis­sen be­ru­hi­gen möch­ten. „Clo­ser“plä­diert für mehr Mit­ein­an­der – im ech­ten Le­ben und the­ma­ti­siert die Ab­stump­fung durch di­gi­ta­le Me­di­en. In „True“kön­nen sich die bei­den Mu­si­ke­rin­nen nun doch der Lie­be nicht ent­zie­hen und wid­men die­sen Ti­tel Blon­dal John­sons Ehe­mann. Auch der Ti­tel­track hat na­tür­lich sei­ne tie­fe­re Be­deu­tung. Egal was pas­siert, „Still Li­ve on Fi­re“. Bei­den ge­lingt es, die­se The­men mit Leich­tig­keit in ih­re Mu­sik ein­zu­bin­den. Un­ver­krampf­ter und ju­gend­li­cher In­die­pop, der in sei­ner Ein­gän­gig­keit an die Us-ame­ri­ka­ni­sche High­school-ro­man­tik der Neun­zi­ger er­in­nert. Ab­so­lut chart­taug­lich im bes­ten Sinn. Auf „Still Li­fe On Fi­re“ver­men­gen Mi­se En Sce­ne ih­re un­ter­schied­li­chen Ein­flüs­se zu ei­nem in­vol­vie­ren­dem Sound – vom Dun­kel ans Licht, von der Stil­le zum Lärm, vom ver­meint­li­chen Schei­tern übers Auf­ste­hen und Wei­ter­ma­chen. Dann dür­fen sich al­le neu­gie­ri­gen Mu­sik­lieb­ha­ber von der Mu­si­ka­li­tät des neu­en Al­bums über­zeu­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.