Chris­ti­an Brück­ner

Brück­nerBer­lin

Audio - - SPEZIAL › LESERWAHL 2018 -

Chris­ti­an wer? Fra­gen Sie nicht, hö­ren Sie ein Wort aus sei­nem Mund, und Sie wis­sen, wer der Brück­ner ist: die deut­sche Stim­me von Ro­bert De Ni­ro und vie­len an­de­ren an­gel­säch­si­schen Film­stars. Im­mer mal war er auch auf Mu­sik-CDs zu hö­ren, et­wa auf Stop­poks „Pop­schutz“(„Ich sach ma so“) . Der in Wür­de ge­al­ter­te Mann singt nicht, ver­sucht es höchs­tens ein biss­chen. An­sons­ten re­zi­tiert er auf die­ser Lie­bes­er­klä­rung an die Haupt­stadt Tex­te von An­tek Krö­nung, die sich um das Le­ben als sol­ches, Schmerz und Weis­heit dre­hen, zu Mu­sik von Tom Is­fort. Der Bas­sist und Ar­ran­geur hat mit ver­sier­ten Mu­si­kern ei­ne Klang­welt aus Chan­son, Jazz und Pop um die­se fas­zi­nie­ren­de Stim­me her­um ge­baut. Auf Dau­er lang­wei­lig? Nee, ke­en bis­jen. Klaus Hoff­mann, Se­bel

Lothar Brandt

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.