LEARNING TO FLY

Audio - - MAGAZIN › SZENE - Claus Dick

Tho­mas Earl Pet­ty woll­te En­de der 60er raus aus dem Mief sei­ner Hei­mat­stadt Gai­nes­vil­le in Flo­ri­da – „In­to The Gre­at Wi­de Open“, ins ge­lob­te Ka­li­for­ni­en. In L. A. fand der Sän­ger und Ri­cken­ba­cker- Gi­tar­rist schnell sei­nen Weg, 1970 mit Mud­crutch, wo ihn be­reits Ge­fähr­ten wie Ben­mont Tench und Mi­ke Camp­bell be­glei­te­ten. Mit sym­pa­thi­scher Nöl­stim­me und sei­ner Band The He­art­brea­kers er­ober­te er welt­weit die Her­zen – mit ei­nem Mix aus Byrds, Sto­nes und Sou­thern Rock. „He­art­land Rock“ist die Mu­sik­rich­tung, der er spä­ter zu­ge­rech­net wur­de. Ne­ben dem 79er-Werk „Damn The Tor­pe­does“fun­keln Al­ben wie „Full­moon Fe­ver“von 1989 oder „Wild­flowers“– seit der CD- Kri­tik 1994 in AU­DIO ein per­sön­li­cher Fa­vo­rit. Kein Wun­der, dass Tom Pet­ty im Lau­fe sei­ner 45-jäh­ri­gen Kar­rie­re vie­le Mu­si­ker fand, mit de­nen er zu­sam­men­spiel­te. Pro­mi­nent: Das All­star-Te­am­work un­ter dem Lo­go Tra­ve­ling Wil­bu­rys mit Ge­or­ge Har­ri­son, Jeff Lyn­ne, Roy Or­b­i­son, Dha­ni Har­ri­son, Jim Kelt­ner und Bob Dy­lan. Emp­feh­lens­wert: das De­büt von 1988 „Vol. 1“. 1986 be­glei­te­ten Pet­ty & Band Dy­lan auf der „True Con­fes­si­ons Tour“. Aber auch mit Fleet­wood- Mac- Mu­se Stevie Nicks pfleg­te Tom ein Büh­nen­ver­hält­nis – mit Songs wie „In­si­der“. Pet­ty stimm­te auch mit Lind­sey Bucking­ham (Back­ground Vo­cals) den Song „Walls (Cir­cus)“an. Te­am­work mit dem US- Pop- Ur­ge­stein Del Shan­non, Byrds- Mann und In­spi­ra­tor Ro­ger McGuinn („King of The Hill“) 1991 oder John­ny Cash („The Run­ning Kind“) folg­ten. Auch sei­ne ger­ne psy­che­de­lisch an­ge­hauch­ten Mu­sik­vi­de­os wie die DVD-/CD- Do­ku „Run­nin’ Down A Dream“zei­gen Pet­ty als Rock- Ge­nie. Kurz vor sei­nem 67. Ge­burts­tag starb Tom Pet­ty am 2. Ok­to­ber an Herz­ver­sa­gen. Die Trau­er­fei­er fand am La­ke Shri­ne, Pa­ci­fic Pa­li­sa­des, statt, im sel­ben Me­di­tia­ti­ons­gar­ten, in dem auch sein Freund Ge­or­ge Har­ri­son 2001 zur Ru­he ge­bet­tet wur­de. Im Wes­ten von L. A. – In­to The Gre­at Wi­de Open, in Rich­tung der Wei­te des Pa­zi­fik.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.