De­bat­te er­wünscht

Rech­te Ver­la­ge und ein Re­kord in Leip­zig

Augsburger Allgemeine (Ausgabe Stadt) - - Feuilleton -

Leip­zig Ei­ne De­bat­te um Mei­nungs­frei­heit be­stimmt in die­sem Jahr die Leip­zi­ger Buch­mes­se. Vor der Er­öff­nung am Mitt­woch­abend hat sich die Mes­se für die Zu­las­sung rech­ter Ver­la­ge ver­tei­digt. „Wenn ein Ver­lag nicht ge­gen das Grund­ge­setz ver­stößt, kann ihm die Teil­nah­me auf der Buch­mes­se nicht ver­wehrt wer­den“, sag­te der Ge­schäfts­füh­rer der Leip­zi­ger Mes­se, Mar­tin Buhlwa­gner. Man müs­se auch schmerz­haf­te Dis­kus­sio­nen zu­las­sen, auch wenn die­se nur Pro­vo­ka­tio­nen sei­en. Die Buch­mes­se sei ein Ort für Mei­nungs­frei­heit und ste­he für Welt­of­fen­heit und To­le­ranz. „Wir stel­len uns aber ge­gen je­de Form von Ras­sis­mus und Het­ze“, be­ton­te Buhl-wa­gner. Sol­che Ak­tio­nen wür­den so­fort an­ge­zeigt. Auch der Di­rek­tor der Leip­zi­ger Buch­mes­se, Oli­ver Zil­le, recht­fer­tig­te die Zu­las­sung: „Ich hal­te un­se­re Be­su­cher für mün­di­ge Bür­ger.“Rund 400 Men­schen ha­ben am Abend vor dem Ge­wand­haus ge­gen die rech­ten Ver­la­ge pro­tes­tiert.

Aber auch das Buch selbst sorgt in die­sem Jahr für Dis­kus­si­ons­stoff we­gen des Rück­gangs der Buch­käu­fer Trotz­dem ver­mel­det die Buch­mes­se Re­kord­be­tei­li­gung: 2635 Aus­stel­ler aus 46 Län­dern zei­gen bis Sonn­tag ih­re neu­en Pu­bli­ka­tio­nen, das sind fünf Pro­zent mehr als im Vor­jahr. Ins­ge­samt er­war­ten die Ver­an­stal­ter zu dem Früh­jahrs­treff der Buch­bran­che und dem be­glei­ten­den Le­se­fest „Leip­zig liest“rund 250000 Be­su­cher. Gast­land ist in die­sem Jahr Ru­mä­ni­en, das sei­ne Li­te­ra­tur mit rund 70 ei­ge­nen Ver­an­stal­tun­gen prä­sen­tie­ren will.

Bei der Er­öff­nung der Mes­se am Mitt­woch im Leip­zi­ger Ge­wand­haus er­hielt die nor­we­gi­sche Jour­na­lis­tin As­ne Sei­er­stad für ih­ren do­ku­men­ta­ri­schen Ro­man „Ei­ner von uns. Die Ge­schich­te ei­nes Mas­sen­mör­ders“– ein Buch über An­ders Brei­vik, der 2011 ei­nen Ter­ror­an­schlag auf das Re­gie­rungs­vier­tel von Os­lo und ein Mas­sa­ker auf der In­sel Utoya ver­üb­te – den Leip­zi­ger Buch­preis zur Eu­ro­päi­schen Ver­stän­di­gung.

Zu­dem wer­den an die­sem Don­ners­tag die Trä­ger des Leip­zi­ger Buch­prei­ses be­kannt ge­ge­ben. Der mit ins­ge­samt 60000 Eu­ro do­tier­te Preis für her­aus­ra­gen­de Neu­er­schei­nun­gen wird in drei Ka­te­go­ri­en (Bel­le­tris­tik, Sach­buch, Über­set­zung) ver­ge­ben, no­mi­niert sind ins­ge­samt 15 Au­to­ren bzw. Über­set­zer.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.