Auf dem Bal­kon der Na­ti­on

Augsburger Allgemeine (Land Nord) - - Politik - VON MICHA­EL STIF­TER msti@augs­bur­ger all­ge­mei­ne.de

Bal­kon: Das klingt nach lau­en Som­mer­näch­ten, nach Blu­men­käs­ten und Fü­ße hoch­le­gen. Bal­ko­ne sind Rück­zugs­or­te. Auf Bal­ko­nen en­den die bes­ten Par­tys. Von Bal­ko­nen win­ken Mon­ar­chen ih­ren Un­ter­ta­nen zu – und Fuß­bal­ler ih­ren Fans. Auf ei­nem Bal­kon wer­den neue Päps­te aus­ge­ru­fen. Und nun ist da die­ser Bal­kon der Na­ti­on. Die Büh­ne für ei­ne Ko­ali­ti­on, die es noch gar nicht gibt.

Wann im­mer die Möch­te­gern-Ja­mai­ka­ner ei­ne Pau­se ma­chen, wenn sich die Glas­tü­ren öff­nen und ei­nen Blick auf den be­ein­dru­cken­den Kron­leuch­ter im no­blen Reichs­tags­prä­si­den­ten­pa­lais frei­ge­ben, dann kli­cken die Ka­me­ras der Fo­to­gra­fen, die sich un­ten die Fü­ße platt ste­hen. Auch in den kom­men­den Ta­gen (und Näch­ten?) wird das Ge­drän­ge hin­ter den stei­ner­nen Säu­len wie­der groß sein. Das Mot­to: Nur wer hier ge­se­hen wird, war auch da­bei. Selbst Leu­te, die das Rau­chen längst auf­ge­ge­ben ha­ben, be­kom­men plötz­lich Lust auf ei­ne Zi­ga­ret­te. Je­de Ges­te kann jetzt ein Si­gnal sein. Wer hat die Är­mel schon hoch­ge­krem­pelt? Wer lacht mit wem? Und wer lacht nicht? Wer hat et­was zu tu­scheln und wer steht ab­seits? Die Sze­ne­rie hat et­was von ei­nem Fa­mi­li­en­tref­fen, wo Men­schen ta­ge­lang zu­sam­men fest­ge­hal­ten wer­den, die seit Jah­ren nur das Nö­tigs­te mit­ein­an­der ge­re­det ha­ben.

Wir schau­en in Ge­sich­ter, wir in­ter­pre­tie­ren, wir über­in­ter­pre­tie­ren, wir rät­seln – und lang­sam be­gin­nen wir uns zu lang­wei­len. Dass ein gan­zes Land auf die­sen Bal­kon starrt, hat ja da­mit zu tun, dass die Herr­schaf­ten dort oben auch acht Wo­chen nach der Wahl nichts zu ver­kün­den ha­ben. Bil­der er­set­zen Nach­rich­ten. Stim­mun­gen er­set­zen Stim­men.

Noch gibt es kei­nen Grund, die Ge­duld mit den Bal­ko­ni­ern zu ver­lie­ren. Aber wer sich im Win­ter noch im­mer da drau­ßen her­um­treibt, könn­te im Fal­le von Neu­wah­len eis­kalt er­wischt wer­den.

Fo­to: dpa

Zwie­ge­spräch hin­ter Säu­len: CSU Po­li­ti ker Do­brindt und Scheu­er.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.