Gro­ße Hil­fe für Se­nio­ren und De­menz­kran­ke

Spen­de Ma­ri­on-von-Tes­sin-Stif­tung un­ter­stützt die Ar­beit der Kar­tei der Not mit 50000 Eu­ro

Augsburger Allgemeine (Land Nord) - - Bayern -

Augs­burg Le­bens­qua­li­tät er­hal­ten und das Mit­ein­an­der ge­stal­ten: Das be­zeich­net die Ma­ri­on-von-Tes­sin­Stif­tung in München als ih­re Auf­ga­be. Die­ses Ziel er­gänzt sich ide­al mit dem der Kar­tei der Not. Das Le­s­er­hilfs­werk un­se­rer Zei­tung hilft Men­schen, die un­ver­schul­det in schwie­ri­ge Le­bens­si­tua­tio­nen ge­ra­ten sind und sie aus ei­ge­ner

Kraft nicht meis­tern kön­nen. Ru­pert Hackl, stell­ver­tre­ten­der Stif­tungs­vor­sit­zen­der, über­brach­te der Kar­tei der Not nun ei­ne Spen­de über 50000 Eu­ro.

Die Stif­tung ist be­nannt nach der Künst­le­rin und Pup­pen­her­stel­le­rin Ma­ri­on von Tes­sin, die im Jahr 2013 starb. Ihr Wunsch war es, al­ten Men­schen und be­son­ders De­menz­pa­ti­en­ten zu hel­fen. Doch ge­ra­de Äl­te­re wür­den sich oft schä­men, ih­re Not zu of­fen­ba­ren, sag­te Hackl bei der Spen­den­über­ga­be. „Die Kar­tei der Not gibt das Geld dort­hin, wo ich weiß: Es ist in gu­ten Hän­den.“

El­li­nor Sche­rer, Ku­ra­to­ri­ums­vor­sit­zen­de der Kar­tei der Not, und ih­re Stell­ver­tre­te­rin Alex­an­dra Hol­land be­dank­ten sich herz­lich für die groß­zü­gi­ge Spen­de. Die Stif­tung hat­te auch den Bau des El­li­nor-Hol­land-Hau­ses in Augs­burg mit 100 000 Eu­ro un­ter­stützt.

Fo­to: Mar­cus Merk

Ru­pert Hackl über­gab die Spen­de der Ma­ri­on von Tes­sin Stif­tung an El­li­nor Sche­rer, Ku­ra­to­ri­ums­vor­sit­zen­de der Kar­tei der Not (rechts), und ih­re Stell­ver­tre­te­rin Alex­an dra Hol­land.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.