Al­le Au­gen rich­ten sich auf Sö­der

War­um der Auf­tritt des de­si­gnier­ten Mi­nis­ter­prä­si­den­ten bei der „Fast­nacht in Fran­ken“ein be­son­de­rer ist

Augsburger Allgemeine (Land Nord) - - Bayern - VON ACHIM MUTH

Veitshöchheim Es ist noch gar nicht so lan­ge her, da galt Mar­kus Sö­der als ewi­ger Thron­fol­ger, als ei­ne Art Prinz Charles der CSU, und Bernd Hän­del, der Sit­zungs­prä­si­dent der „Fast­nacht in Fran­ken“, rief dem Mi­nis­ter­prä­si­den­ten Horst See­ho­fer zu: Stimmt es, dass Sö­der erst ran darf, wenn Rei­ner Cal­mund sei­nen Diät­plan ein­hält und der Ber­li­ner Flug­ha­fen er­öff­net ist? So än­dern sich die Zei­ten: Der ku­gel­run­de Cal­mund schlemmt sich noch im­mer durch je­des Buf­fet zwi­schen Kiel und Kon­stanz und am Ber­li­ner Flug­ha­fen flie­gen höchs­tens Schmet­ter­lin­ge. Aber Mar­kus Sö­der wird, wenn ihm nicht der Him­mel auf den Kopf fällt, in we­ni­gen Wo­chen baye­ri­scher Mi­nis­ter­prä­si­dent sein.

Mar­kus Sö­der und die Fast­nacht al­so. Wer den 51-jäh­ri­gen Nürn­ber­ger in den ver­gan­ge­nen Jah­ren be­ob­ach­tet hat in die­sem frän­ki­schen Reich aus Luft­schlan­gen und Kon­fet­ti­re­gen, der konn­te sich bis­wei­len des Ein­drucks nicht er­weh­ren: Da frem­delt ei­ner mit der Fast­nacht. An­de­rer­seits sind da sei­ne fan­ta­sie- Ko­s­tü­mie­run­gen: Er war Pun­ker mit Iro­ke­sen­fri­sur, Ma­ry­lin Mon­roe mit Fe­der­boa, die Trick­fi­gur Sh­rek, er war Gan­dalf und Gandhi, Tan­te Wal­traud und Ho­mer Simpson und er war tat­säch­lich schon mal Mi­nis­ter­prä­si­dent, kam als Ed­mund Stoi­ber. Die­se klei­ne Blas­phe­mie im An­ge­sicht mit dem rea­len Horst See­ho­fer hat­te was. Mar­kus Sö­der sagt, dass er sei­ne Ver­klei­dun­gen im­mer auch mit Hin­ter­ge­dan­ken aus­wählt: Sein „Hast Du mal nen Eu­ro?“als Pun­ker spiel­te auf den Län­der­fi­nanz­aus­gleich an, sei­ne Ma­ry­lin auf die Frau­en­quo­te. Und Stoi­ber? Klar, dass die Mas­ke­ra­de als Me­ta­pher für die End­sta­ti­on Sehn­sucht des Mar­kus Sö­der steht: Das Amt des Mi­nis­ter­prä­si­den­ten.

Nun hat er die­ses Ziel bald er­reicht und da­her bli­cken jetzt vie­le ganz ge­spannt auf den kom­men­den Frei­tag, wenn in Veitshöchheim im Land­kreis Würz­burg wie­der die be­lieb­te Fern­seh­prunk­sit­zung des Frän­ki­schen Fast­nacht-Ver­ban­des li­ve im Baye­ri­schen Fern­se­hen auf Sen­dung geht. 2017 schal­te­ten rund 4,5 Mil­lio­nen Zu­schau­er die „Fast­nacht in Fran­ken“ein – neu­er Re- kord. Die in die­sem Jahr heiß dis­ku­tier­te Fra­ge lau­tet nun: Kommt See­ho­fer? Kommt Sö­der? Und wenn ja, als was?

„Wir wis­sen ak­tu­ell nicht, wer jetzt vi­el­leicht nicht kommt oder doch kommt. Zu­ge­sagt hat­ten al­le Wich­ti­gen“, sagt Bern­hard Sch­le­rei­chen reth, Prä­si­dent des Frän­ki­schen Fast­nacht-Ver­ban­des. Denn die Ko­ali­ti­ons­ver­hand­lun­gen in Ber­lin könn­ten dem ei­nen – CSU-Chef See­ho­fer – oder an­de­ren – Mi­nis­ter­prä­si­dent in spe Sö­der – noch ei­nen Strich durch den Ter­min­ka­len­der ma­chen. Zu­min­dest Sö­der ließ schließ­lich am Di­ens­tag noch ver­lau­ten, dass er kom­men wol­le. Sein Ko­s­tüm ver­rät er zu­nächst aber nicht. „Schaun mer mal“, be­cken­bau­er­te der Fran­ke zu­letzt. Und nächs­tes Jahr? Wird er sich als Lan­des­va­ter noch das Ge­sicht an­ma­len? Da ha­be er sich noch nicht ent­schie­den. Klar sei aber auch: „Wenn man mal das Amt des Mi­nis­ter­prä­si­den­ten in­ne hat, dann ist das an­ders.“

Gleich bleibt da­ge­gen das Kon­zept der Ver­an­stal­tung – ob nun mit oder oh­ne See­ho­fer und Sö­der, ob nun mit Ver­klei­dung oder oh­ne: Den Po­li­ti­kern soll mit al­ler­lei Sei­ten­hie­ben, Läs­ter­ein und Wit­zen „der Spie­gel vor­ge­hal­ten“wer­den, wie Kath­rin Deg­mair, Lei­te­rin des Fran­ken­stu­di­os des Baye­ri­schen Rund­funks, er­klärt. Bauch­red­ner Se­bas­ti­an Reich und sei­ne Nil­pferd­da­me Aman­da sind je­den­falls auf al­les vor­be­rei­tet: „Wir ha­ben die­ses Jahr na­tür­lich Plan A und Plan B in der Schub­la­de. Und ei­nen Plan C vi­el­leicht auch“.

O

Ter­min Das Baye­ri­sche Fern­se­hen über­trägt die „Fast­nacht in Fran­ken“aus Veitshöchheim am Frei­tag, 2. Fe­bru­ar“, li­ve ab 19 Uhr.

Fo­to: Ebe­ner/Kar­mann/Ar­mer, dpa

Mar­kus Sö­ders Fast­nacht Ge­sich­ter (im Uhr­zei­ger­sinn von links): Ho­mer Simpson, Kiss Ro­cker Ge­ne Sim­mons, Ma­ry­lin Mon­roe, Sh­rek, Pun­ker, Ma­hat­ma Gandhi, Ed mund Stoi­ber, Gan­dalf aus „Herr der Rin­ge“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.