Die Bä­der sind po­pu­lär

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Augsburg -

Die Sa­nie­rung der Hal­len­bä­der ist – ne­ben Thea­ter und Schu­len – ein Dau­er­bren­ner. Schwimm­bä­der in die­sem Um­fang (au­ßer fürs Schul­schwim­men) zur Ver­fü­gung zu stel­len, ist kei­ne recht­lich ver­pflich­ten­de Auf­ga­be für die Stadt. Aber an die Schlie­ßung von Ein­rich­tun­gen wird sich so schnell kein Po­li­ti­ker mehr her­an­wa­gen, nach­dem die Über­le­gun­gen zum Stadt­bad ei­nen Pro­test­sturm der Bür­ger her­vor­rie­fen (und gleich­wohl nicht für ei­nen deut­li­chen Be­su­cher­zu­wachs sorg­ten). Mit 350 000 bis 400 000 Be­su­chern pro Jahr (Schü­ler und Som­mer­be­su­cher des Spi­ckel­ba­des/Frib­be mit­ge­rech­net) sind die Hal­len­bä­der aber ein­fach po­pu­lä­re Ein­rich­tun­gen.

Teu­er sind sie für die Stadt gleich­wohl. Die Sa­nie­rung fort­zu­set­zen, ist aber der rich­ti­ge Schritt. Man zieht mehr Be­su­cher an und spart vor al­lem an lau­fen­den Kos­ten. Je­des der vier Hal­len­bä­der be­nö­tigt pro Jahr zwi­schen 800 000 und 1,2 Mil­lio­nen Eu­ro Be­triebs­kos­ten­zu­schuss. Ne­ben den ge­stie­ge­nen Ener­gie­kos­ten macht auch der Brand­schutz Pro­ble­me. Zu­dem sind die Bä­der bau­lich in kei­nem gu­ten Zu­stand. Zu­letzt reich­te es nur für die Er­neue­rung von Du­schen und da­für, um gröbs­te Män­gel wie ein­sturz­ge­fähr­de­te Dä­cher ab­zu­si­chern. Die Stra­te­gie, wie man die Bä­der dau­er­haft auf Vor­der­mann brin­gen könn­te, hat die Stadt in der Schub­la­de. Beim Geld wird sie in den kom­men­den Jah­ren Far­be be­ken­nen müs­sen.

Fo­to: Ul­rich Wa­gner

Um zu prü­fen, ob das Be­cken dicht ist, wur­de im Plär­rer­bad schon ein­mal Was­ser ein­ge­las­sen. Er­öff­net wird das Hal­len­bad für Schü­ler und Ver­ei­ne in die­sem Jahr aber nicht mehr.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.