Rot­hau­en­park ist kein Dorfer­neue­rungs­pro­jekt mehr

Orts­mit­te Das Ge­län­de soll nun aus ei­nem an­de­ren Topf fi­nan­ziert wer­den. Grund sind die Plä­ne für Hor­gau­er­greut

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Holzwinkel, Roth- Und Zusamtal -

Hor­gau

Auf der ver­gan­ge­nen Sit­zung der Dorfer­neue­rungs-Teil­neh­mer­ge­mein­schaft in Hor­gau wur­den Kom­pro­mis­se zur Er­neue­rung der Haupt­stra­ße und wei­te­re Schrit­te der Dorfer­neue­rung be­spro­chen. We­ni­ger Dis­kus­si­ons­be­darf als beim The­ma Haupt­stra­ße (wir be­rich­te­ten) gab es beim Rot­hau­en­park süd­lich der Kir­che. Im Zu­ge des Pro­gramms kön­nen sich Bür­ger und Ge­mein­de dort ei­ne Auf­wer­tung des na­tür­lich be­las­se­nen Ge­län­des mit In­sel, Spiel­ge­rä­ten und even­tu­ell so­gar ei­nem Schlitt­schuh­lauf­platz vor­stel­len.

Der Sit­zungs- und Pro­jekt­lei­ter vom Amt für länd­li­che Ent­wick­lung (AlE), Andreas Par­dun, schlug dem Gre­mi­um je­doch vor, die Maß­nah­men für den Rot­hau­en­park nicht aus dem Geld­topf der Dorfer­neue­rung zu be­zah­len. Er sah die Ge­fahr, dass sonst kein Geld mehr für die eben­falls um­fang­reich an­ge­dach­ten Maß­nah­men in Hor­gau­er­greut üb­rig bleibt. Zur Fi­nan­zie­rung des Er­ho­lungs­parks schlug er vor, Pro­jekt­zu­schüs­se aus dem Eu­ro­päi­schen Land­wirt­schafts­fonds für die Ent­wick­lung des länd­li­chen Raums (ELER) zu be­an­tra­gen. Er warn­te die Ge­mein­de je­doch vor ei­nem er­höh­ten „Pa­pier­krieg“, da für die­sen För­der­topf EU-Auf­la­gen be­rück­sich­tigt wer­den müs­sen. Doch die Ge­mein­de, die zeit­nah den An­trag stel­len müs­se, wer­de vom AlE da­bei nicht al­lei­ne ge­las­sen. Ei­ne frü­he Ein­rei­chung er­hö­he die Chan­ce auf die An­nah­me des Pro­jek­tes, sag­te Par­dun. Ein ge­nau­er Ter­min, wann das Aus­wahl­gre­mi­um für das ELER-Pro­gramm tagt, konn­te er noch nicht nen­nen. Die Ge­mein­de soll­te aber bis zum Früh­jahr 2017 ei- nen An­trag ein­rei­chen. Bei Ab­leh­nung ge­be es ei­ne zwei­te Ein­reich­chan­ce. Der Teil­neh­mer­ge­mein­schafts­vor­stand stimm­te die­sem Vor­ge­hen so zu.

Zum Ab­schluss der Sit­zung er­klär­te Par­dun, wie es nun mit der Dorfer­neue­rung in Hor­gau wei­ter­geht: Noch die­ses Jahr sol­len die be­schlos­se­nen Ent­wür­fe für die Haupt­stra­ße zur Prü­fung im AlE vor­ge­legt wer­den. Nach der Ge­neh­mi­gung kön­ne man dann im kom­men­den Jahr mit der Um­set­zung be­gin­nen. Kon­kret hie­ße das, dass im Früh­jahr 2018 mit der Ka­nal­sa­nie­rung und an­schlie­ßend der Stra­ßen­er­neue­rung an der Haupt­stra­ße be­gon­nen wer­den kön­ne, schätz­te Bür­ger­meis­ter Tho­mas Haf­ner. Der zwei­te Bau­ab­schnitt an der Haupt­stra­ße könn­te dann im Jahr 2019 er­fol­gen.

Fo­to: Micha­el Kalb

Süd­lich der Hor­gau­er Kir­che soll der Rot­hau­en­park ent­ste­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.